Start-ups Transport

All Access: So arbeitet Blablacar in Hamburg

Blablacar Hamburg Konferenzraum
Hereinspaziert ins Hamburger Büro von Blablacar! (Foto: Blablacar)
geschrieben von Marinela Potor

Kickertisch, Strandkorb, Tischtennisplatte sowie die Mittagspause am Elbstrand gehören zum Arbeitsalltag des Hamburger Teams von Blablacar. Was ihr darüber hinaus noch im Büro des Unternehmens sehen könnt, zeigen wir euch in dieser Bilderserie. Denn bei unserer Reise „All Access“ durch die Mobility-Büros dieser Welt nehmen wir euch diesmal mit nach Hamburg, zu Blablacar.

Die Erfolgsgeschichte von Blablacar liest sich wie der Traum aller Gründer. Man nehme eine simple Idee (Wie komme ich an Weihnachten nach Hause, wenn alle Züge ausverkauft sind?) und drei motivierte. Gründer (Frédéric Mazzella, Nicolas Brusson und Francis Nappez) und mache daraus eins der erfolgreichsten Mobilitäts-Start-ups der Welt.

Blablacar in Hamburg: Eins der Highlights des Büros ist die Nähe zum Fischmarkt

Seit 2013 ist der Vermittler von Mitfahrgelegenheiten auch in Deutschland aktiv, und zwar in Hamburg. Von hier arbeiten 18 Mitarbeiter in unmittelbarer Nähe zum Elbstrand. Ins Büro selbst kommen die Mitarbeiter zwar nicht mit einer Mitfahrgelegenheit, dafür aber mit der Bahn, mit dem Fahrrad, mit dem Motorroller oder zu Fuß.

Zu den Besonderheiten des Blablacar-Büros in Hamburg gehören natürlich Fischbrötchen in der Mittagspause, genauso wie der Kickertisch, die Tischtennisplatte, ein Boxsack und der Strandkorb.

Wie das Hamburger Office von Blablacar genau aussieht, zeigen wir euch in dieser Bilderserie.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

Kommentieren