REISEN

Antarctic Sabbatical: Airbnb und Ocean Conservancy vergeben Forschungsreise in die Antarktis

Antarctic Sabbatical, Airbnb, Ocean Conservancy, Südpol, Antarktis
Das "Antarctic Sabbatical" startet in diesem Monat. (Foto: Airbnb)
geschrieben von Marinela Potor

Einen Monat lang auf die Antarktis! Das dürfen jetzt die Teilnehmer des „Antarctic Sabbatical“. Organisiert wird es von Airbnb und Ocean Conservancy. Los geht’s in diesem Monat.

Pinguine, Robben, Wale – und Eis und Schnee wohin das Auge reicht. Genau das dürfen in diesem Monat fünf abenteuerlustige Forscher erleben. Denn Airbnb und die Nichtregierungsorganisation Ocean Conservancy haben ein „Antarctic Sabbatical“ vergeben. Los geht es in diesem Monat.

Mission ist „hartes Stück Arbeit“

Das Sabbatical ist auf einen Monat angesetzt und in dieser Zeit können die Forscher die Antarktis-Wissenschafterlin Kristie Joses-William bei ihrer Arbeit begleiten. Bereits im November sicherten sich fünf glückliche Teilnehmer dieses Sabbatical. Aibnb hat über 140.000 Bewerbungen aus 200 Ländern erhalten.


Neue Stellenangebote

Team Lead B2B Marketing (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
PR Manager B2B Teilzeit (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
Sales Manager (m|w|d)
Regiondo GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Das Team möchte Schnee- und Eisproben entnehmen, um herauszufinden, ob und inwiefern Mikroplastik es bereits zum entlegensten Kontinent der Welt geschafft hat.

Mit dieser strikt wissenschaftlichen Mission möchten die Veranstalter des „Antarctic Sabbatical“ ein besseres Bewusstsein für das kostbare Ökosystem auf der Antarktis schaffen.

„Unsere Zusammenarbeit mit Airbnb beim Antarctic Sabbatical gibt uns die einzigartige Gelegenheit, unser Engagement gegen Plastik in den Meeren fortzusetzen und ein größeres Bewusstsein für dieses Problem zu schaffen“, sagt Janis Searles Jones, CEO von Ocean Conservancy.

Dabei stellt Kristie Joses-William gleich klar, dass es sich beim Sabbatical nicht um eine entspannte Urlaubsreise handelt: „Diese Expedition wird ein hartes Stück Arbeit. Sie erfordert wissenschaftliche Genauigkeit bei gnadenlosen winterlichen Bedingungen“, sagt die Forscherin.

Antarcitc Sabbatical: Ausflug zum Südpol inklusive

Das Programm klingt denn auch wie eine Mischung aus Forschungsreise und Polarexpedition. Zunächst gibt es für die Teilnehmer eine Einführung in die Mission in Punta Arenas in Chile. Danach geht es per Flugzeug in die Antarktis. Das Team landet dabei auf einer Landebahn aus blauem Eis. Hier ist das Zentrum der Forschungsarbeiten.

Antarktis, Antarctic Sabbatical, Südpol

Das Basler-Flugzeug bringt die Forscher zu ihrem Südpol-Camp. (Foto: Airbnb)

Neben der Analyse von Schnee- und Eisproben stehen aber auch Besuche zum Südpol auf dem Programm sowie zum Drake Icefall, dem Charles Peak Windscoop und dem Elephant’s Head.

Antarctic Sabbatical, Eis, Airbnb, Ocean Conservancy, Südpol, Antarktis

Ein Ausflug zum Drake Icefall ist inklusive. (Foto: Airbnb)

Nach der Zeit auf der Antarktis werten die Forscher dann die gewonnen Proben in Punta Arenas aus.

Bereits zweites Airbnb-Sabbatical

Für Airbnb ist dies bereits das zweite Sabbatical, das die Reiseplattform unterstützt. Anfang 2019 rief Airbnb nämlich schon zum „Italian Sabbatical“ auf. Dabei schickte Airbnb fünf Freiwillige ins italienische Dorf Grottole.

Die Teilnehmer blieben drei Monate lang dort und halfen mit verschiedenen Projekten dabei, die aussterbende Gemeinde zu revitalisieren.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN