GRÜN

Das ist das kraftvollste Auto der Welt – und es fährt auch noch elektrisch

Battista blau mit Landschaft und Statuen
Battista gilt als Hyperauto und fährt auch noch elektrisch. (Foto: Pininfarina)
geschrieben von Marinela Potor

Das Hyperauto „Battista“ ist das wahrscheinlich kraftvollste Auto der Welt, es fährt elektrisch – und ihr könnt es in ein paar Wochen in Deutschland sehen. Einfach so kaufen kannst du es aber nicht.

Bescheidenheit sucht man bei diesem Auto vergeblich. Wenn es nämlich darum geht, das Elektroauto „Battista“ in Superlativen zu beschreiben, ist der italienische Autobauer Pininfarina um keinen Vergleich verlegen.

Das reicht vom „Picasso der Autowelt“ bis hin zum „Hypercar“, also ein Auto, das zur Top-Riege der Superautos gehört.

Nachdem Battista auf verschiedenen Automessen gezeigt wurde, soll es nun im Mai auch zum Greentech-Festival nach Berlin kommen. Tatsächlich ist das kein besonders weiter Weg für Pininfarina, da der Autobauer selbst in München sitzt.

Dennoch erwarten viele mit Spannung die Deutschlandpremiere von Battista. Denn wenn man Pininfarina glauben darf, hat die Welt so ein Auto noch nicht gesehen.

Battista: Hyperauto schneller als ein Kampfjet

Das bezieht sich vor allem auf die Motorleistung. Battista beschleunigt angeblich in weniger als zwei Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde. Das ist schneller als ein F-16 Kampfjet.

Falls ihr euch über diesen merkwürdigen Vergleich wundert – Superautos treten immer wieder gegen Flugzeuge an, um ihre Beschleunigungskräfte zu demonstrieren.

Vor rund sechs Monaten gab es zum Beispiel ein Rennen in Istanbul, in dem ein Tesla P1000 DL unter anderem gegen ein Formel-1-Auto, einen Aston Martin Vantage – und eben einen F-16 antrat.

Wie praktisch ist das alles im Alltag?

Der Battista kann aber nicht nur wahnsinnig schnell beschleunigen, das Elektroauto geht auch Tempo-mäßig richtig ab. Die Spitzengeschwindigkeit liegt angeblich bei über 350 Kilometer pro Stunde.

Wie praktisch all das im Alltag ist, sei mal dahingestellt. Aber immerhin ein Punkt dürfte Elektroauto-Fans freuen. Der Battista peilt eine Reichweite von etwa 450 Kilometern pro Akku-Ladung an.

Aktuell stellt Pininfarina 150 Exemplare her. Diese werden aber nicht einfach verkauft, sondern vielmehr verlost. Auf der Webseite des Autoherstellers kannst du den Battista deshalb auch nicht kaufen, sondern dich lediglich dafür bewerben.

Battista bei Nacht in London

Mit einem Preis von 2 Millionen Euro wird Battista wohl ein Sammerstück bleiben. (Foto: Pininfarina)

Das muss man sich aber auch leisten können. Der Preis liegt bei zwei Millionen Euro. Ab 2020 soll das Elektroauto auf die Straße kommen.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN