ANZEIGE GRÜN

Baufritz baut nachhaltige Häuser – und du kannst sie sogar recyceln

Kann man gleichzeitig klimaschonend bauen, ohne dabei auf modernen Komfort zu verzichten? Kann man! Mit den Klimaschutzhäusern von Baufritz. 

Jedes Jahr scheinen wir einen neuen Rekordsommer zu erleben und Umweltexperten sagen auch immer heftigere Herbststürme voraus. Der Klimawandel wird spürbar und bedroht uns und unseren Lebensraum.

Darüber hinaus werden auch die Ressourcen auf der Erde knapper. Klar ist: Wir müssen die CO2-Emissionen weltweit schnell und drastisch reduzieren.

Doch wie?

Denn gleichzeitig genießen wir modernen Komfort wie heißes Wasser beim Duschen oder eine warme Wohnung im Winter.

Gibt es überhaupt einen Weg, um gleichzeitig komfortabel und nachhaltig zu leben?

Ja! Zum Beispiel mit den Klimaschutzhäusern von Baufritz.

Baufritz: Häuserbau mit Umweltschutz im Blick

Fakt ist, niemand kann alleine den Klimawandel aufhalten. Doch wir alle können beispielsweise durch grüne Architektur einen großen Beitrag dazu leisten.

So können wir unsere Häuser mit langfristigem Umweltschutz im Blick bauen, anstatt lediglich immer wieder neue Wertstoffe dafür aus der Natur zu ziehen.

Genau diesen Ansatz verfolgt Baufritz mit seinen Klimaschutzhäusern.

Ein Klimaschutzhaus bindet langfristig bis zu 50 Tonnen CO2

Für seine Klimaschutzhäuser verwendet das schwäbische Unternehmen aus Erkheim beispielsweise ausschließlich nachwachsende und natürliche Rohstoffe aus der Region. Da diese Rohstoffe eine hohe Speicherkapazität an CO2 aufweisen, können damit langfristig bis zu 50 Tonnen CO2 in einem Einfamilienhaus gebunden werden.

Das ist in etwa so viel, wie ein Mittelklasse-Wagen bei 10.000 Kilometer Jahresleistung in 20 Jahren ausstößt.

Doch hier hört die nachhaltige Bauweise nicht auf. Baufritz verbaut ebenfalls 37 Zentimeter dicke Wände, die für eine ausgezeichnete Isolierung sorgen. Der Jahresenergieverbrauch wird dadurch auf wenige hundert Liter reduziert. Das können die Hausbewohner selbst mit dem „Energiepass“ von Baufritz nachverfolgen.

Zusätzlichen Wärmeschutz bieten außerdem die energieeffizienten Fenster, ein weltweit einzigartiges Luftdichtigkeitskonzept sowie eine Holzspäne-Dämmung, die das innovative Unternehmen ebenfalls selbst entwickelt und patentiert hat.

Das bedeutet: Durch die smarte Bauweise kommt sowohl weniger kalte Luft ins Haus und gleichzeitig entweicht weniger Wärme. Dadurch musst du sehr viel weniger Heizen und sparst damit nicht nur Ressourcen, sondern auch Heizkosten.

Effektiver Strahlenschutz

Auch der Innenraum der Klimaschutzhäuser ist nachhaltig gestaltet. Baufritz verwendet dafür nämlich ausschließlich umwelt- und schadstoffgeprüften Materialien, die zudem besonders schonend für Allergiker sind.

Darüber hinaus bieten die Baufritz-Häuser einen Elektrosmog-Schutz. Damit kann Strahlung, wie etwa von Mobilfunksendeanlagen, um bis zu 98 Prozent reduziert werden.

Richtig beeindruckend: Die Klimaschutzhäuser können bis zu 100 Jahre genutzt werden und dann sogar recycelt werden!

Damit ist das Hausbaukonzept von Baufritz nicht nur energieschonend und komfortabel, sondern schont auch unser Klima. Wie das „in Natura“ aussieht, kannst du dir in einem der zahlreichen Musterhäuser von Baufritz genauer anschauen.


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

KOMMENTIEREN