GRÜN REISEN

Krasse Preise! Blablabus bietet Busfahrten ab 99 Cent

Blablacar, Fernbus, Flixbus
Ab sofort hat Deutschland einen neuen Fernbus-Anbieter: Blablabus von Blablacar. (Foto: Blablabus)
geschrieben von Marinela Potor

Blablacar greift Flixbus an! Ab sofort hat die Plattform für Mitfahrgelegenheiten ein neues Angebot im Petto: Langstreckenbusse quer durch Deutschland. Die Fahrten im „Blablabus“ kosten teilweise nur 99 Cent. 

Vergiss Flixbus, jetzt gibt es Blablabus. So heißt das neue Angebot für Fernbus-Reisen von Blablacar. Es ist am heutigen Montag gestartet und ist extrem günstig. Einige Fahrten kosten lediglich 99 Cent.

Kein Anspruch auf Umtausch

Allerdings gilt das Schnäppchenangebot nicht für alle Fahrten, sondern nur für bestimmte Strecken an bestimmten Tagen. Wer beispielsweise mit dem Blablabus am 28. Juli von Dortmund nach Berlin reisen möchte, zahlt regulär 13,99 Euro.


Neue Stellenangebote

Praktikum Sales Support Italien (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
Betriebswirt B2B Marketing (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
Sales Development Representative Tourismus (m|w|d)
Regiondo GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Einen Tag später allerdings gilt dann der Aktionspreis. Damit kostet die Hinfahrt lediglich 99 Cent. Wer die günstigen Strecken bucht, hat aber keinen Anspruch auf Umtausch oder Erstattung.

Diese Kampfpreise sind natürlich auch eine Kampfansage an Flixmobility. Mit der Marke „Flixbus“ dominiert das Unternehmen seit Jahren den Fernbus-Markt und hat fast alle seine Konkurrenten aufgekauft oder mit extrem niedrigen Preisen ausgeschaltet. Seit einiger Zeit hat Flixmobility sein Angebot mit Flixtrain auch auf die Schiene ausgeweitet.

Interessant ist dabei, dass Blablacar mit seiner neuen Marke eine ähnliche Taktik wie der Konkurrent wählt. Während Flixmobility, egal ob bei Bus oder Bahn, gerne mit Billigpreisen aggressiv in den Markt eintritt, tut Blablacar nun mit Blablabus das Gleiche.

Die Online-Plattform für Mitfahrgelegenheiten hofft, damit weiter wachsen zu können. „Dank der Integration von BlaBlaBus sind wir zuversichtlich, dass unsere Community weiterwachsen wird und wir uns so schnell am Markt etablieren können”, sagt Christian Rahn, General Manager von Blablacar Deutschland.

Weitere Strecken für Juli geplant

Blablabus startet zunächst mit fünf Strecken.

  • Frankfurt – Berlin Tegel
  • Dresden – Bremen
  • Berlin – München
  • Berlin Tegel – Düsseldorf
  • Hamburg – Düsseldorf
    Blablacar, Fernbus, Reisen

    Das Streckennetz von Blablabus. (Foto: Blablabus)

Im Juli sollen zehn weitere Ziele hinzukommen, verspricht Blablabus. Dazu gehören unter anderem Stuttgart, Münster, Karlsruhe und Mannheim. Doch damit ist noch nicht Schluss. Bis Ende des Jahres will Blablabus 70 Linien in ganz Europa einführen.

Ähnlich wie Flixbus stellt auch Blablabus keine eigene Busflotte auf, sondern arbeitet mit lokalen Partnern zusammen. Die Busse sollen mit Steckdosen, Klimaanlagen und WLAN ausgestattet sein.

Tickets kannst du entweder über die Website von Blablabus oder über die Blablacar-App buchen.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN