REISEN

Wohnmobil zu teuer? Hier kommen die Campingboxen!

Die Deutschen lieben es im Wohnmobil zu verreisen. Man kann anhalten, wo man will, hat alles, was man braucht stets dabei und spart sich zudem das Geld für die Unterkunft.

Doch nicht jeder kann sich ein teures Wohnmobil leisten oder hat Lust, Zeit und Muße einen alten Bulli in einen Campervan umzubauen. Was dann? Dann gibt es Campingboxen!

Was sind Campingboxen?

Campingboxen sind klappbare Module, mit denen du deinen normalen PKW in eine mobile Unterkunft verwandeln kannst. Es gibt zum Beispiel Module für Betten, Küchen oder Stauraum.


Neue Stellenangebote

Sales Manager (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
Junior Content Manager (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
Junior Performance Marketing Manager (m|w|d)
Regiondo GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Der Vorteil: Sie sind nicht teuer, lassen sich zusammenklappen und verwandeln damit dein Fahrzeug in ein Wohnmobil, wann du es möchtest.

Wobei, normaler PKW stimmt nicht ganz. In den meisten Fällen brauchst du für die Campingboxen einen Minibus, ein Hochdach-Auto oder mindestens ein Auto mit einem langen Kofferraum.

Einige Boxen sind auch für kleinere Autos geeignet. Wir stellen dir sechs praktische Boxen vor.

Ququq

Ququq hat sich auf Camping-Module spezialisiert, als Vanlife noch gar kein Trend war. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen baut schon seit 2011 Campingboxen, und zwar in Handarbeit. Mittlerweile gibt es sechs verschiedene Boxen für fast 100 Autotypen im Angebot.

Die Kombibox vereint beispielsweise eine Kücheneinheit, Stauraum sowie eine Matratze, aus der du ein bequemes Bett machen kannst. Preis: ab 2.290 Euro.

Ququq, Campingbox, Wohnmobil, reisen

Aus Kombi mach Camper in einer Minute. Das ist das Motto der Campingboxen von Ququq. (Foto: Ququq)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

1 Kommentar

  • Das klingt ja alles sehr interessant, aber ich glaube, da werden wir trotzdem wieder ein Wohnmobil für den nächsten Urlaub mieten, so ganz geheuer ist mir das Konzept nicht.

KOMMENTIEREN