Transport

Deutsche Bahn macht Website und App nutzerfreundlicher

zug_bahnhof_deutsche_bahn
geschrieben von Redaktion Mobility Mag

Die Deutsche Bahn hat wieder an ihrer Website und ihrer App „DB Navigator“ gebastelt. Die Neuerungen sind zwar nicht wesentlich, dürften die Ticketbuchung aber insgesamt komfortabler machen.

Endlich wie bei der Flugbuchung und beim ICE-Ticket-Kauf: Den Wunschplatz im Intercity (IC) oder Eurocity (EC) reservieren, vermeldet die Deutsche Bahn heute, sei ab sofort einfacher: Während der Buchung auf bahn.de und im DB Navigator nämlich erhalten Reisende im grafischen Wagenplan Sitzplatzvorschläge, die ihren Reservierungswünschen entsprechen. Falls keine entsprechenden Plätze verfügbar sind, sehen sie Alternativen.

Wagenreihung (Bild: Deutsche Bahn AG)

Wagenreihung (Bild: Deutsche Bahn AG)

Außerdem werde in dem Plan auch die Fahrtrichtung angezeigt, heißt es. Bisher war die grafische Sitzplatzwahl nur für ICE-Züge verfügbar. Zudem sei ab heute die Wagenreihung von ICE-Zügen am Start-, Umstiegs- und Zielbahnhof auch in der Verbindungsauskunft auf der Website bahn.de erkennbar.

Im DB Navigator ist die aktuelle Wagenreihung seit Dezember 2016 verfügbar. Die App und bahn.de würden darüber hinaus jetzt auch ausgewählte Service- und Ausstattungsmerkmale der ICE-Züge anzeigen: „Reisende erkennen im Wagenreihungsplan Rollstuhlplätze und rollstuhlgängige Toiletten. Weitere Merkmale wie Ruhebereiche oder Kinderabteile werden künftig ergänzt.“

Neue Fortschrittsanzeige

Überhaupt hat die Bahn offensichtlich an der Nutzerfreundlichkeit gearbeitet: Kürzere Texte und eine verbesserte Seitenstruktur würden die Buchungsseiten auf bahn.de nun „übersichtlicher“ machen, heißt es. Eine neue Fortschrittsanzeige führe Schritt für Schritt von der Reiseauskunft zum Ticketkauf. Preise und Inklusivleistungen seien „jederzeit klar gekennzeichnet“. Wer per Tablet bucht, klicke ab sofort aufgrund der touchoptimierten Darstellung „noch intuitiver“ durch den Buchungsprozess.

Die verbesserten digitalen Anwendungen sind Bestandteil des 2016 gestarteten DB-Qualitätsprogramms „Zukunft Bahn“, das die Angebote und Services der Bahn für die Kunden nach Angaben des Konzerns „verlässlicher, komfortabler und sympathischer“ machen soll.

Auch interessant: 


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Redaktion Mobility Mag

Kommentieren