REISEN

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an den Gründer von Carryyygum

Carryyygum, Ralf Dümmel, Carl Heinze, DHDL, Die Höhle der Löwen
Carl Heinze (r.) aus München präsentiert mit "Carryyygum" den kleinsten Gepäckträger der Welt. Investor Ralf Dümmel nimmt das Produkt genau unter die Lupe. (Foto: TVNOW Bernd-Michael Maurer)

In der Episode vom 07. April 2020 der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ machte ein Münchner Gründer mit einem durchaus ungewöhnlichen Fahrrad-Produkt von sich reden: Carl Heinze von Carryyygum. Christian Erxleben hat ihm acht Fragen zur Show, seiner Erfindung und seinen Zukunftspläne gestellt. 

Bei der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“ stellen junge Unternehmer ihre Ideen vor – und hoffen natürlich auf eine Investition der Löwen, um ihr Start-up auf die nächste Stufe zu heben.

In der aktuellen Folge war ein Fahrrad-Erfinder zu Gast, der ein sehr ungewöhnliches Produkt vorgestellt hat: Carl Heinze von Carryyygum. Wir haben ihm acht Fragen zu seiner Erfindung, seinen weiteren Plänen und natürlich zur Show gestellt.


Neue Stellenangebote

Mobility Mag Freiberuflicher Redakteur (m/w/d) für Mobility Mag
BASIC thinking GmbH in Home Office
Leiter IT – Infrastruktur Backend (m|w|d)
SCHWENK Baustoffgruppe in Ulm
Mitarbeiter IT Support Non-SAP Business Application (m|w|d)
SCHWENK Baustoffgruppe in Ulm

Alle Stellenanzeigen


Mobility Mag: Stelle unseren Lesern dein Produkt kurz vor.

Carl Heinze: Mit Carryyygum lassen sich kleinere Gegenstände blitzschnell am Fahrradlenker einspannen und sicher transportieren. Die Brötchentüte am Morgen, die Lunchbox fürs Büro oder der Pullover für lange Sommerabende sind ab jetzt sicher verstaut. Und: Beide Hände bleiben am Lenker.

Herunterfallende Milchtüten, unbequeme Verrenkungen und die baumelnde Tasche am Lenker gehören endlich der Vergangenheit an. Carryyygum ist in sieben Trendfarben erhältlich und passt nahezu an jeden Fahrradlenker.

Als frische Alternative zum klobigen Fahrradkorb und zum Gepäckträger eignet es sich besonders für schlanke Urban Bikes, Rennräder, Single Speeds, Mountainbikes oder Fahrräder mit Kindersitz.

Und auch an Tretrollern findet unser Produkt Platz. Als echtes Fliegengewicht verschwindet es im Handumdrehen in der Hosentasche und ermöglicht höchste Flexibilität.

Carryyygum Gummiband Gepäckträger

So sieht der kleinste Gepäckträger der Welt aus (Foto: Carryyygum)

Die Idee zu Carryyygum

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Auf dem Weg mit dem Rad in den Park. Beim Radeln durch den Englischen Garten – auf einem Fahrrad ohne Gepäckträger – hatte ich Zeitschrift und Tischtennisschläger in der Hand. Das war eine sehr wacklige Angelegenheit und so entstand die Idee, den freien Platz vorne am Lenker zu nutzen.

Produkt-Designer verwandelten dann den Erstentwurf – mit Gummiband und Kabelbindern – in ein smartes Produkt mit minimalistischem Design: Drei Halterungen mit gummiertem Klettverschluss und ein langlebiges Gummiband. Das ist Carryyygum.

Ein superleichter Fahrradgepäckträger für Ästheten, die Wert auf Funktionalität legen und gerne ohne Ballast unterwegs sind.

Carryyygum Gepäckträger Fahrrad

Kleine Dinge lassen sich ganz unkomplziert transportieren. (Foto: Carryyygum)

Der Weg von Carryyygum zu DHDL und der Pitch

Wie bist du zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Für die Finanzierung der ersten Charge an Produkten hatten wir eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Die war recht erfolgreich und hat ihr Finanzierungsziel weit übertroffen.

So ist man auf Carryyygum aufmerksam geworden und hat angefragt, ob ich mich nicht bewerben will. Als Option hatte ich das sowieso auch schon im Kopf gehabt. Ich musste dann natürlich den ganz normalen Bewerbungsprozess durchlaufen, wie alle.

Kurz vor deinem Pitch: Was ging in dir vor?

Ich war nervös, aber auch voll Vorfreude, mein Produkt vorstellen zu dürfen. Und den Blick hinter die Kulissen einer Fernsehshow fand ich sehr spannend!

Wie liefen die Verhandlungen?

Mein Produkt ist nicht so kompliziert und meine Zahlen sind für ein junges Start-up, denke ich, sehr gut. Ich glaube, Ralf Dümmel hat dann schnell gesehen, dass er für Carryyygum genau die richtige Expertise, die passenden Strukturen und die notwendigen Marktzugänge anbieten kann – und dann hat er zugeschlagen.

Die nächsten Schritte

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Wir haben die Produktion optimiert, ein sehr cooles neues Verpackungs-Design kreiert und den Webshop professionalisiert. Außerdem habe ich mich um die Weiterentwicklung der Schutzrechte gekümmert. Und Ralf und sein Team haben dafür gesorgt, dass Carryyygum im Handel vertreten ist.

Was sind die nächsten Schritte für Carryyyum?

Herausfinden, wo genau sich Carryyygum am besten verkauft. Und: Carryyygum auch international durchstarten lassen!

Wie bewertest du rückblickend die bisherige Erfahrung „DHDL“ für dich und für dein Produkt?

Für mich persönlich war das alles spannend und lehrreich und manchmal auch ein bisschen skurril. Das Fernsehen halt. Aber die Leute, die ich kennengelernt habe, waren ausnahmslos total professionell und dabei stets nett und locker, sodass die Zusammenarbeit eine Freude war.

Carryyygum war auch schon vor „Die Höhle der Löwen“ ein tolles Produkt, das seine Fans hatte. Aber natürlich hat Carryyygum nun eine ganz andere Aufmerksamkeit und Bekanntheit erhalten.

Der Eintritt in den Handel wäre ohne Unterstützung sicher viel, viel langwieriger gewesen – wenn er denn überhaupt geklappt hätte.

Vielen Dank für das Gespräch.

Zum Weiterlesen


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit 2017 Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking und Mobility Mag. Sein Weg zu führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

KOMMENTIEREN