GRÜN

Diese Elektroautos kommen 2019

Neben diesen zwölf spannenden Modellen kommen 2019 natürlich auch weitere Elektroautos auf den Markt. Hier findet ihr eine ausführliche Übersicht über alle Modelle, die 2019 in der Europäischen Union wahrscheinlich zu kaufen sein werden.

An dem wachsenden Angebot erkennt man, dass auch die deutschen Autobauer langsam aufwachen. Fast alle kommen nun – mit großem Abstand zum amerikanischen Konkurrenten Tesla – mit eigenen elektrischen Modellen auf den Markt.

Doch können die Elektroautos made in Deutschland wirklich mit Tesla mithalten? Wir haben uns den EQC 400 von Mercedes-Benz einmal genauer angeschaut.

EQC Mercedes-Benz Landschaft

Mercedes-Benz EQC 400 möchte Tesla Konkurrenz machen – kann er das?


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

2 Kommentare

  • Entweder schlecht recherchiert was nicht sein kann da allseits bekannt oder mit Absicht um das deutsche Image aufzupolieren, da muss die Redaktion schon am Ende der Welt gewesen sein 1Jahr lang oder ist iher Aufsichtspflicht nicht nachgekommen.Kann ja jeder alles behaupten! Das findet man leider immer öffter. Oder weil V alle auch immer noch weiter verarschen will.
    Nie wieder V
    Nissan Leaf II wird seit März 18 ausgeliefert.

    • Danke für den Hinweis. Das Missverständnis ist schnell geklärt. Nissan hatte die 60 kwH Version ursprünglich für 2018 zusammen mit dem Nissan Leaf II (40 kWh) angekündigt, der Start wurde aber verschoben. Es gibt daher unterschiedliche Namen für das 60 kWh-Modell. Da selbst Nissan das 2019-Modell 60 kWH-Modell noch unter seiner „2. Generation“ zusammenfasst, hatten wir das mal übernommen. Das war in der Kürze des Textes offensichtlich missverständlich formuliert. Wir haben das korrigiert.

      P.S. Auch völlig überzogene Kritik findet man leider immer öfter.

KOMMENTIEREN