GRÜN REISEN

E-Scooter in Bus und Bahn? Das sind die Regeln in den größten deutschen Städten

Dortmund

In Dortmund ist die DSW21-Gruppe für den ÖPNV Städten verantwortlich. Unternehmenssprecherin Britta Heydenbluth sagte gegenüber Mobility Mag: „E-Tretroller können wie Tretroller, Kinderfahrräder oder kleinere Gepäckstücke in allen DSW21-Fahrzeugen kostenlos mitgenommen werden.“

Du kannst also deinen Tretroller, egal ob ausgeklappt oder zusammengeklappt, in Bus und Bahn mitnehmen. Vorgaben zu Größe, Gewicht oder Sperrzeiten gibt es erstmal nicht.

Im Zweifelsfall, also bei Platzproblemen, entscheiden die Fahrer über die Mitnahme. Hier käme es aber auch auf die Fahrgäste an, sagt Britta Heydenbluth: „Hier ist gegenseitige Rücksichtnahme und Einsicht der Fahrgäste gefragt. Das klappt in der Praxis aber immer sehr gut.“


Neue Stellenangebote

Sachbearbeiter (m/w/d) Mobilität
Viega Holding GmbH & Co. KG in Attendorn
Tourismusfachkraft für unser Service Team Berlin (m/w/d)
e-Hoi GmbH & Co KG in Berlin
E-Mail Marketing Manager (m/w/d)
FTI Touristik GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Hier möchte man also erstmal abwarten, wie sich das Ganze weiter entwickelt. Nur wenn sich zeige, dass es Probleme gebe, werde man nachbessern, auch wenn die DSW21 das nicht erwarte, sagt Heydenbluth: „Grundsätzlich gehen wir aber nicht davon aus, dass die Mitnahme zu Problemen führen wird.“

Bus, Dortmund, Stadion, ÖPNV, DSW21

Die DSW21 möchte E-Scooter erstmal in Bus und Bahn recht freizügig erlauben. (Foto: DSW21)


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN