GRÜN

Energy Harvester: So könnte dein Autoreifen Strom erzeugen

Autoreifen, Auto, Reifen
Was wäre, wenn dein Autoreifen beim Fahren Strom erzeugen könnte? (Foto: Pixabay / Free-Photos)
geschrieben von Marinela Potor

Autoreifen können sehr viel mehr als nur rollen. Zum Beispiel: Strom erzeugen. Das Unternehmen Falken Tyre hat dafür jetzt ein neues Gerät entwickelt, den Energy Harvester. 

Was macht eigentlich dein Autoreifen, während du fährst? Er dreht und dreht und dreht sich. Wissenschaftlich betrachtet, erzeugt er dabei aber auch Energie, Reibungsenergie.

Wie wäre es, wenn man diese – so ähnlich wie die Bewegungsenergie beim Bremsen – auch nutzen könnte? Zum Beispiel, indem man die Energie in Strom umwandelt?


Neue Stellenangebote

Sachbearbeiter (m/w/d) Mobilität
Viega Holding GmbH & Co. KG in Attendorn
Auzubildender Kaufmann Tourismus und Freizeit (m|w|d)
ADAC SE in München
Ausbildung Kaufmann Tourismus und Freizeit (m|w|d)
ADAC SE in München

Alle Stellenanzeigen


Tatsächlich ist diese Form von „Energy Harvesting“ (Energie ernten) aus Autoreifen ein Thema, das Forscher schon länger beschäftigt. Der Reifenhersteller Falken hat diese Idee jetzt in ein Gerät gepackt – und nennt es passenderweise „Energy Harvester“.

Energy Harvester, Falken, Falken Tyre, Autoreifen

Kleines Gerät, große Wirkung. (Falken Tyre Europe)

Einfache Idee, elektrifizierende Wirkung

Die Idee dahinter klingt ganz einfach: Dein Autoreifen dreht sich und diese Energie wird durch den Energy Harvester in Strom umgewandelt. Dieses Gerät wird im Inneren des Reifens platziert und nutzt dabei die statische Aufladung, die durch die Reibung der Reifen beim Fahren entsteht, um daraus Strom zu erzeugen.

Falken, Falken Tyre, Energy Harvester, Elektroautos, Autoreifen

So funktioniert der Energy Harvester. (Foto: Falken Tyre Europe )

Entwickelt wurde der Energy Harvester von der japanischen Muttergesellschaft von Falken, Sumitomo Rubber Industries und dem japanischen Professor Hiroshi Tani von der Kansai University in Osaka.

Tatsächlich ist der Strom, der damit gewonnen wird, zu gering, um etwa deinen Akku aufzuladen. Er kann aber immerhin für andere elektrische Funktionen im Auto genutzt werden, wie etwa für die Sensoren, die den Reifendruck messen. Das entlastet zumindest die Autobatterie.

Ob und in welcher Form der Energy Harvester auf den Markt kommen könnte, ist aber noch unklar. Sumitomo Rubber Industries möchte die Forschung der Technologie aber weiter vorantreiben.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN