GRÜN REISEN

Was bedeutet Minimalismus für dich, Felicia von der DNX?

Minimalismus
geschrieben von Marinela Potor

In der Serie „Was bedeutet Minimalismus für dich?“ fragen wir digitale Nomaden, Blogger und Webworker nach ihrem minimalistischen Lebensstil. Diesmal: Felicia Hargarten, Mitgründerin der Berliner DNX-Konferenzen.

Feli hat als Backpacker, Globetrotter und digitale Nomadin über 45 Länder weltweit bereist. Ihr Wissen teilt sie auf ihrem Backpacking & Adventure Travel Blog. Darüber hinaus ist sie die Gründerin der DNX – Digitale Nomaden Konferenz und der DNX CAMPS – Coliving & Coworking für digitale Nomaden weltweit.

Also, Feli, was bedeutet Minimalismus für dich?


Neue Stellenangebote

Werkstudent Brandmanagement Lidl-Reisen (m/w/d)
Lidl Digital International GmbH & Co. KG in Neckarsulm
Product Manager (m/w/d)
Messe Berlin GmbH in Berlin
Abteilungsleiterin bzw. Abteilungsleiter (w/m/d) Integrierte ländliche Entwicklung (Flurneuordnung)
Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin

Alle Stellenanzeigen


Als digitaler Nomade muss man nicht minimalistisch leben. Viele digitale Nomaden sind aber in der Tat Minimalisten. Wer viel in der Welt unterwegs ist, merkt oft früher oder später, dass es lästig ist, zu viel Balast mit sich herum zu schleppen. Außerdem kann man fast überall alles besorgen wenn man doch mal etwas vermisst.

Je mehr Dinge und Verträge du besitzt um so mehr musst du dich auch darum kümmern. Besitz macht unfrei und Freiheit ist das größte Gut des digitalen Nomaden.

Viele Menschen haben die Illusion dass es sie glücklich macht viele Dinge zu besitzen. Die wichtigsten Dinge im Leben kann man sich aber eh nicht erkaufen. Digitale Nomaden haben in der Regel ein sehr cooles Mindset und ihnen ist es ziemlich egal, ob der Nachbar ein größeres Auto hat. Sie hinterfragen den Status Quo immer wieder. Im Zweifelsfall haben sie eben noch nicht mal mehr eine feste Wohnung.

Mich macht es auch im Kopf freier und kreativer nicht viel zu haben. Ich fühle mich einfach leicht und schwerelos. Fehlt mir etwas? Überhaupt nicht, der fehlende Platz wird durch neue Erlebnisse ersetzt. Statt viel zu konsumieren macht es mir viel mehr Spaß selber Sachen zu kreieren!

Du möchtest uns auch etwas über deinen minimalistischen Lebensstil erzählen? Schreib uns gerne eine E-Mail an post@meinleben.digital – wir freuen uns auf dich! Hier findest du alle anderen Teile der Serie.


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

2 Kommentare

KOMMENTIEREN