ZUKUNFT

Tom Cruise und NASA wollen Film im Weltraum drehen

Astronaut, Weltraum, Erde, Schwerelosigkeit
Wir können uns auf den ersten Film im Weltraum freuen. (Foto: Pixabay / Comfreak)

Es ist offiziell! Wir können uns bald auf den allerersten Film im Weltraum freuen. Kein Scherz! Es wird angeblich ein Action-Film von Tom Cruise. 

Uns steht ein wahrhaft außerirdisches Filmprojekt bevor! Schauspieler Tom Cruise und die US-Weltraumbehörde NASA wollen einen Action-Film im Weltraum drehen.

Es klingt wie ein Scherz und als das Magazin Deadline die schräge Meldung veröffentlichte, dachten viele, es sei ein wildes Gerücht. Doch dann stellte sich heraus: Das Ganze stimmt!


Neue Stellenangebote

Reiseverkehrs- bzw. Tourismuskaufmann/ -frau (m/w/d)
Reiseland GmbH & Co. KG in verschiedene Standorte in der Region Mitte
Reiseverkehrs- bzw. Tourismuskaufmann/-frau (m/w/d)
Reiseland GmbH & Co. KG in verschiedene Standorte in der Region Nord

Alle Stellenanzeigen


Film im Weltraum: „Sollte lustig werden“

Denn kurze Zeit später bestätigte NASA-Chef Jim Bridenstine die Nachricht auf Twitter.

NASA freut sich darauf, mit Tom Cruise an einem Film über die Raumstation zusammenzuarbeiten.  

Viele weitere Details sind allerdings noch nicht bekannt. Ein Mission-Impossible-Film wird es wahrscheinlich nicht, wohl aber ein Aktionsfilm. Das überrascht nicht. Schließlich kraxelt Tom Cruise in seinen Filmen sehr gerne in luftigen Höhen herum. Da wird er sich also austoben können.

So viel sickerte aber noch durch: Cruise soll wohl eine Zeitlang auf der Internationalen Raumstation ISS verbringen. Ob hier der gesamte Film im Weltraum gedreht wird oder nur ein Teil davon, ist unklar. Auch weiß man noch nicht genau, wie Cruise überhaupt ins All gelangen soll.

Auch hier brodelt aber die Gerüchteküche. Viele denken, Cruise werde in einer SpaceX-Rakete zur ISS gelangen. Weder das Raumfahrtunternehmen noch SpaceX-Chef Elon Musk haben das bislang bestätigt. Musk sagte nur so viel auf Twitter:

Das sollte lustig werden.

Die NASA erhofft sich aber nicht nur Spaß.

Die Weltraumbehörde setzt auch darauf, dass ein solcher Film junge Menschen für die NASA begeistern könnte, sagte Bridenstine: „Wir brauchen Popkultur, um eine neue Generation von Ingenieuren und Wissenschaftlern zu inspirieren und um die ehrgeizigen Pläne der NASA Wirklichkeit werden zu lassen.“

Zum Weiterlesen


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN