Transport

Neu: Google Maps findet Parkplätze und Parking Icon kommt nach Deutschland

GoogleMaps_Navigation
geschrieben von Marinela Potor

Google hat ein neues Feature für Autofahrer ausgerollt: Google Maps zeigt jetzt Parkplätze an.

Nutzer von Google Maps in den USA bekommen schon seit einiger Zeit Hilfestellung beim Parken. Mit dem „Parking Difficulty“ Icon können User erkennen, wie schwierig es ist, am Zielort zu parken. Anhand der Erfahrung anderer User in der Vergangenheit, wird das Finden von Parkplätzen, je nach Uhrzeit, als „einfach“, „mittel“ oder „schwer“ angezeigt.

Dieses Feature kommt jetzt auch in 25 Städte außerhalb der Vereinigten Staaten, darunter auch in viele europäische Städte. Neben Alicante, Amsterdam, Barcelona, Kopenhagen, London, Madrid, Malaga, Moskau und Paris, stehen auch die deutschen Städte Köln, Darmstadt, Düsseldorf und München auf der Expansionsliste.

Neue Funktion zur Parkplatzsuche in 25 US-Städten

Für Nutzer in 25 US-Städten wiederum, kommt eine ganz neue Funktion hinzu: konkrete Hilfe bei der Parkplatzsuche. Wer zum Beispiel in San Francisco eine Route bei Google Maps eingibt, kann sich nun auch noch anzeigen lassen, wo genau er am Ziel Parkplätze finden kann.

Die 25 Städte, in denen es diese Funktion ab sofort gibt, sind Atlanta, Boston, Charlotte, Chicago, Cleveland, Dallas/Fort Worth, Washington DC, Denver, Detroit, Houston, Los Angeles, Miami, Minneapolis/St. Paul, New York City, Orlando, Philadelphia, Phoenix, Pittsburgh, Portland, San Diego, Sacramento, San Francisco, Seattle, St. Louis und Tampa.

Die Parkplatzsuche erklärt

Im Einzelnen funktioniert die Parkplatzsuche so: Der Nutzer gibt eine Route ein und wählt das Autosymbol als Transportmittel. Aus der Menüleiste unten links kann man nun unter „Route Info“ das Feature „Find Parking“ wählen.

GoogleMaps_Find_Parking

Tippt man auf die „Find Parking“ Option, zeigt Google Maps auf der Karte alle dort bekannten Parkplätze an.

GoogleMaps_Parkhäuser

Bisher scheint das neue Feature in einigen Städten allerdings nur in Kombination mit einer konkreten Adresse zu funktionieren. Wer in Denver etwa ein ganzes Stadtviertel eingibt, erhält keine Angaben zu Parklplätzen oder Parkhäusern. Anders als bei vielen europäischen Parkapps, zeigt die neue Funktion bei Google Maps nicht an, wie viele freie Plätze in einer Parkgarage zur Verfügung stehen oder wie teuer das Parken dort ist.

Wann diese neue Funktion auch nach Europa kommt, ist nicht bekannt.

Auch interessant


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

Kommentieren