REISEN

Homescreen! App-Tipps von Mandy Raasch von Movin’n’Groovin

Homescreen Mobility Mag
geschrieben von Marinela Potor

In unserer Reihe „Homescreen“ fragen wir Menschen aus der Mobilitätsbranche, welche Apps für Reisen und Transport sie privat und beruflich nutzen. Heute blicken wir auf das Smartphone von Mandy Raasch, die seit über zwei Jahren in ihrem Campervan reist und darüber bloggt.

Seit über 2,5 Jahren lebe ich in meinem Campervan und reise gemeinsam mit meinem Hund Marko durch Europa. Von Skandinavien, Portugal, Spanien bis aktuell nach Griechenland hat uns die Reise bereits geführt. Und diverse Apps erleichtern mir dabei das Leben „on the road“.

Homescreen Mandy Raasch Moovin and Groovin

Reisen, Nachrichten lesen und mit Freunden in Kontakt bleiben – Mandy Raasch organisiert auf ihrer Tour im Campervan fast alles über ihr Smartphone. (Foto: Mandy Raasch)

Alles, was man fürs Vanlife braucht

Allen voran Park4Night.* Dort finde ich viele Übernachtungsplätze (vom offiziellen Campingplatz bis zu nicht ganz so offiziell erlaubten Freisteh-Plätzen). Hier in Griechenland hilft auch oft die Satelliten-Ansicht von Google Maps* beim Finden geeigneter und vor allem schöner Orte zum Verweilen.

Um mich später an meine Reiseroute erinnern zu können, tracke ich die Fahrt bei Polarsteps* und füge Erinnerungen und Fotos von schönen Ecken hinzu. Das werde ich noch ausbauen und später auch in meinem Blog Movin’n’Groovin einbinden.

Wir sind viel draußen in der Natur. Um spannende Wanderrouten zu finden, kommt Wikiloc* zum Einsatz. Die Windfinder* App dient vor allem dazu zu sehen, wie stark der Wind an der Küste wohl werden wird. Denn irgendwann ist ein im Wind wackelnder Campervan nachts nicht mehr gemütlich, sondern macht eher Angst.

Grüße in die Heimat

Mit My Postcard* schicke ich gerne mal „echte“ Postkarten mit Fotos von unterwegs an Familie & Freunde.

Über Facebook* und Instagram* bin ich mit Freunden und Bekannten in regem Kontakt, denn ein Treffen im echten Leben dauert aufgrund meiner Reisegewohnheiten erfahrungsgemäß immer etwas länger.

Wichtige Nachrichten auch unterwegs stets im Blick

Der Money Manager* hilft mir dabei, einen Überblick über meine Ausgaben zu behalten.

Flipboard* und Feedly* wiederum füttern mich mit News aus aller Welt sowie mit spannenden Blogbeiträgen zu meinen Lieblingsthemen Vanlife, Fotografie und Reisen allgemein.

Die ARD Audiothek* App nutze ich ganz oft unterwegs beim Autofahren. Musik höre ich nur noch selten, irgendwie verlangt mein Hirn unterwegs nach sinnvoller Nahrung. Dann läuft meist eine Doku oder Nachrichtensendungen.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

KOMMENTIEREN