Transport

Homescreen! App-Tipps von Philip Bolognesi von BASIC thinking

Homescreen Mobility Mag
geschrieben von Philip Bolognesi

In unserer Reihe „Homescreen“ fragen wir Menschen aus der Mobilitätsbranche, welche Apps für Reisen und Transport sie privat und beruflich nutzen. Heute blicken wir auf das Smartphone von Philip Bolognesi, Content Manager und Redakteur von BASIC thinking.

Übersichtlich und gut strukturiert auf einer Seite, so habe ich es gern auf meinem Smartphone. Als iPhone-Abtrünniger bin ich seit Juni 2018 Besitzer eines Samsung Galaxy S9+ und habe die Aufteilung meiner Apps in Kategorie-Ordner beibehalten.

Ordner erleichtern das Leben – und die Suche

Mich selbst würde ich als vielseitigen User bezeichnen – und aus diesem Grund gruppiere ich meine zahlreichen Apps in Kategorien. Nicht immer erscheinen sie logisch geordnet, aber für mich stimmt immer das „Oberthema“ bzw. der Anlass, wenn ich eine App nutze.

Homescreen Philip Bolognesi Basic Thinking Navigation Sport

Alles fein in Ordner sortiert. So schaut Philip Bolognesi gern auf sein Samsung Galaxy S9+. (Foto: Philip Bolognesi)

In dem Ordner Navigation finden sich neben der App der Deutschen Bahn* auch die von Google Maps* und des GVH*, Großraum Verkehr Hannover, sowie MyHannover* für meine Wege innerhalb der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Ebenso verbergen sich dort auch die Navigations-App BringGo* und Komoot*. Letztere zeigt mir die besten Wander- und Radfahrwege in unmittelbarer Nähe. Ebenso sind dort auch die Routen meiner Kontakte abrufbar – ein tolle und sehr interessante Inspirationsquelle für meine kommenden Radtouren.

BringGo wiederum ist eine Navi-App, die ich fürs Autofahren nutze. Die Verbindung zu Google Maps reißt manchmal ab, daher ist das die bessere Lösung im Auto. Außerdem kann ich sie auf meinem Display im Cockpit sehen.

Wenn es um Bewegung geht, ist auch mein Ordner „Sport“ zu erwähnen. Neben überlebenswichtigen Apps wie Kicker*, Motorsport.Total* und die meines Lieblingsvereins, dem 1. FC Köln*, verbirgt sich hier auch die App Runtastic*. Mit ihr tracke ich meine Streifzüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Homescreen Philip Bolognesi Basic Thinking Navigation

Ist Philip Bolognesi unterwegs, setzt er auf gewöhnliche Apps wie Google Maps, den DB Navigator oder Apps für den Hannoverschen Verkehr.

Sport, Fitness und Rezepte

Neben ein paar Helferlein und Tools für Work, Projektmanagement, Kommunikation und Social Media für unterwegs nimmt die App Yazio* einen besonderen Platz ein. Hier fasse ich nicht nur tolle Rezeptideen, sondern auch meine Kalorien über den Tag zusammen. Sie gibt mir jeden Tag eine gute Zusammenfassung, die mich weiterhin motiviert und diszipliniert.

Für mich als Typ-1-Diabetiker ergibt dies durchaus Sinn. Meinen Blutzuckerspiegel behalte ich mit der Freestyle-Libre-App* im Blick und kann ihn dank des NTC-Chips jederzeit messen.

Morgens in der Bahn höre ich gewöhnlich Musik oder Podcasts (über AntennaPod) oder bringe meine Synapsen mit Quizduell* in Schwung.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philip Bolognesi

Philip Bolognesi arbeitet seit Anfang September in der Redaktion von BASIC thinking. Er hat Kommunikationswissenschaften studiert und ist zertifizierter Social-Media-Manager. Zuvor hat er als freiberuflicher Online-Redakteur für CrispyContent (Serviceplan Berlin) gearbeitet und mittelständische Unternehmen in ihrer Online-Kommunikation beraten. Ihn trifft man häufig im Coworking-Space Hafven in Hannover. Er ist begeisterter Tischtennisspieler, Fitness-Fan, Typ-1-Diabetiker und permanent auf der Suche nach interessanten Themen aus den Bereichen Social Media, Marketing und Ernährung.

Kommentieren