Transport

Homescreen! App-Tipps von Stephanie Kowalski

Homescreen Mobility Mag
geschrieben von Marinela Potor

Google Maps, Mytaxi oder Deutsche Bahn – welche Apps für Reisen und Transport nutzen eigentlich Menschen aus der Mobilitätsbranche? Das wollen wir in unserer Reihe „Homescreen“ herausfinden. Diesmal: Stephanie Kowalski, Online PR-Beraterin und erfahrene Pendlerin.

Sowohl auf meinem Desktop als auch auf meinem Homescreen finden sich Ordner mit unterschiedlichen Kategorien – sehr hilfreich, wenn man versucht, unterschiedliche Tätigkeiten unter einen Hut zu bekommen. Solch eine Kategorie habe ich auch für die Applikationen, die ich häufig zum Reisen nutzen.

Es muss nicht immer das eigene Auto sein

Ich bin in vielen Städten Deutschlands unterwegs – sei es um für einen Kunden zu arbeiten oder auf einer Veranstaltung zu Netzwerken.
Ich nutze überwiegend öffentliche Verkehrsmittel – denn auch so komme ich schnell ans Ziel, kann die Reisezeit zum Arbeiten nutzen und kann mich vollkommen auf die Belange meiner Kunden konzentrieren.

Homescreen Stephanie Kowalski ÖPNV

Beruflich oft unterwegs? Aus eigener Erfahrung empfiehlt Stephanie Kowalski diese ÖPNV-Apps (Foto: Stephanie Kowalski)

Ohne die Apps der unterschiedlichen Verkehrsbünde wäre ich also aufgeschmissen. Die Applikationen der Verkehrsverbünde aus München*, Berlin*, Hamburg*, Köln* und Essen* nutze ich am häufigsten.

Für die längeren Strecken zwischen den einzelnen Städten nutze ich regelmäßig den DB Navigator* der Deutschen Bahn. Habt ihr gewusst, dass man auch Tickets des Nahverkehrs mithilfe des Navigators buchen kann? Ich bis vor kurzem nicht. 🙂

Homescreen Stephanie Kowalski Fernverkehr

Für Reisen nach Österreich gibt es einige besondere App-Tipps (Foto: Stephanie Kowalski)

Wenn ihr öfter nach und innerhalb von Österreich reist, dann solltet ihr euch die App der ÖBB* oder qando* anschauen – sehr empfehlenswert. Wer zusätzliches Kartenmaterial zu Wien benötigt, kann die Applikation von Ulmon* testen.

Und wenn ich doch mal in ein Flugzeug steige, dann ist die Applikation von Eurowings* mein Favorit. Die Flug-Apps von Lufthansa* oder British Airways* kann ich aber auch empfehlen.

Bloß nicht die Orientierung verlieren

Homescreen Stephanie Kowalski Organisation

Ohne Google Maps wäre Stephanie Kowalski aufgeschmissen (Foto: Stephanie Kowalski)

Ohne Google Maps* würde ich wahrscheinlich orientierungslos durch die Gegend laufen. Mit der App finde ich aber zum Glück immer den richtigen Weg, kann Ausflüge planen und finde mich auch in unbekannten Gegenden zurecht.

Aber auch andere Google-Applikationen sind praktisch:  Damit ich auch unterwegs Deadlines und Termine einhalten kann, nutze ich meine Kalender-App* und Google Notizen*.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

Kommentieren