ZUKUNFT

CES 2019: Hyundai zeigt beeindruckend-gruseliges „Walking Car Concept“

Hyundai Elevate Walking Car Concept
Hyundai Elevate ist ein Konzeptauto, das springen und klettern kann. (Foto: Screenshot / Hyundai Motor Company)
geschrieben von Marinela Potor

Auf der Technologiemesse CES 2019 in Las Vegas hat Autohersteller Hyundai die Besucher mit einem völlig neuen Autokonzept überrascht. Das „Walking Car Concept“ ist ein roboterartiges Auto mit Füßen, das laufen, Wände hochklettern und sogar springen kann. Das ist ziemlich beeindruckend, aber auch ein bisschen gruselig.

Ultimate Mobility Vehicle – das ultimative Mobilitätsfahrzeug: so beschreibt Hyundai das Konzeptauto, das es jetzt auf der CES vorgestellt hat. Dieser Titel ist nicht einmal übertrieben.

Zwischen Mars Explorer Rover und Transformer

Denn Hyundai hat nicht irgendein beliebiges Konzeptauto präsentiert. Konkret handelt es sich beim Hyundai Elevate um eine Art Roboterauto. Es ist Fahrzeug und Roboter in einem.


Neue Stellenangebote

Sachbearbeiter (m/w/d) Mobilität
Viega Holding GmbH & Co. KG in Attendorn
Auzubildender Kaufmann Tourismus und Freizeit (m|w|d)
ADAC SE in München
Ausbildung Kaufmann Tourismus und Freizeit (m|w|d)
ADAC SE in München

Alle Stellenanzeigen


Genau genommen klappen sich beim „Walking Car Concept“ bei Bedarf unter dem Fahrzeugunterboden und oberhalb der Räder krakenförmige Roboterfüße auf.

Hyundai Elevate erinnert ein wenig an eine Kreuzung aus Mars Explorer Rover und einer unheimlichen Version von Transformer.

Die Roboterfüße des Fahrzeugs sind dabei erstaunlich agil. Sie können zum Beispiel bei einer Geschwindigkeit von fünf Kilometern pro Stunde „gehen“. Das erklärt den Namen „Walking Car“.

Doch darüber hinaus kann das Fahrzeug auch eine Mauer von bis zu 1,50 Metern hochklettern und sogar bis zu 1,50 Meter weit springen.

Hyundai Elevate könnte Leben retten

So beeindruckend das aussieht, so futuristisch-unheimlich wirkt dieses Roboterauto auch. Man fühlt sich unwillkürlich an Szenen aus Katastrophen- oder Weltuntergangsfilmen wie „Mad Max“ oder „Straße der Verdammnis“.

Doch dahinter steckt auch ein ganz praktischer Zweck.

Die Fahrzeuge könnten bei Naturkatastrophen von großem Nutzen sein, erklärt John Suh, Vizepräsident von Hyundai. „Bei einem Tsunami oder einem Erdbeben können aktuelle Rettungswagen die Rettungskräfte lediglich bis an den Rand des Trümmerfeldes bringen. Den Rest müssen sie zu Fuß gehen. Elevate kann bis zum Einsatzort fahren und über Wasserfluten, Trümmer oder eingestürzten Beton klettern.“

All das sind natürlich nur Gedankenspiele. Denn Hyundai Elevate ist bislang nur ein Konzept. Ob es jemals gebaut wird, ist völlig unklar.

Dennoch begeistert die Idee einige Experten. David Bailey, Professor an der Aston Business School sagte zum Beispiel gegenüber der BBC: „Autounternehmen bringen oft viele Konzepte heraus, die es in die Produktion schaffen mögen oder auch nicht, aber es ist großartig, auf anderen Wegen über Mobilität nachzudenken.“

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN