Bahn im Fokus Transport

Neu bei der Deutschen Bahn: Maxdome-Videothek und schnelles WLAN

Maxdome in den ICEs der Deutschen Bahn
Maxdome in den ICEs der Deutschen Bahn
geschrieben von Tim Grams

In unserer Serie „Bahn im Fokus“ erzählt ein Bahn-Blogger aus seiner ganz persönlichen Perspektive. Tim Grams schreibt für seinen Blog „Der bloggende Bahner“ und kämpft seit 2014 für mehr Verständnis im Bahnbetrieb. In der heutigen dritten Ausgabe geht es um digitale Themen: das neue On-Board-WLAN und Maxdome im ICE-Portal. Beide Angebote konnte Tim schon vorab testen.

Um im Zug richtig arbeiten zu können und produktiv zu sein, ist eines besonders wichtig – das WLAN. Bis heute galt es nicht wirklich als Stärke der Bahn, aber das wird sich nun ab Dezember zumindest in den ICEs ändern.

Fakt ist: Ein kostenloses und immer verfügbares System wird aktuell in die Züge eingebaut. Mehr als 50 Prozent der ICE-Flotte verkehren bereits mit dem neuen Produkt. Vielleicht habt ihr auch schon einmal Kontakt mit dem neuen WLAN namens „WIFIonICE“ gehabt.

Kostenlos auch in der 2. Klasse

Ich konnte es bereits mehrfach testen und habe auch einige Kundenmeinungen eingefangen. Das Ergebnis im Testbetrieb wird von Woche zu Woche besser. Tatsächlich hatte ich bisher kaum Probleme mit dem neuen System. Es ist einfach und schnell. Aus meiner Sicht sind das die wichtigsten Punkte für ein WLAN-System. Im Vergleich zu den bisherigen Telekom-Hotspots ist die Verbindung deutlich einfacher zugänglich und endlich auch in der 2. Klasse kostenlos.

Die Technik, die man für unser Land braucht, gibt es erst seit vergangenem Jahr. Daher war es vorher praktisch nicht möglich, eine konstante Internetverbindung durch ganz Deutschland bei Geschwindigkeiten von über 200 km/h aufrecht zu halten.

Entertainment, Unterhaltung und Spaß

Maxdome in den ICEs der Deutschen Bahn

Maxdome in den ICEs der Deutschen Bahn

Darüber hinaus hat die Bahn ein Entertainment-Paket in das ICE-Portal integriert, mit kostenlosen Filmen und Serien. Das Ganze wird möglich durch eine Kooperation mit Maxdome, dem Streaming-Dienst von ProSiebenSat.1. Zunächst wird ein kostenloser Zugriff auf 50 Filme und Serien möglich sein. Das Angebot wechselt monatlich.

Wer mehr möchte, kann für 7,99 Euro im Monat auch Direktkunde von Maxdome werden, im Zug auf 1000 Filme und Serien zugreifen – und auch zuhause das gesamte Angebot des Unternehmens nutzen.

Mit dem Unterhaltungsangebot soll das Reisen mit der Bahn attraktiver und entspannter werden. Und keine Angst: Für die Filme und Serien wird die Datenleitung des neuen WLAN „WIFIonICE“ nicht angezapft.

Man verbindet sich zwar mit dem WLAN, greift aber lediglich auf einen lokalen Server im Zug zu. Somit sind die Filme und Serien auch sofort verfügbar. Ich konnte das neue Angebot schon testen, es funktioniert reibungslos und flüssig.

Du wolltest schon immer etwas über die Bahn wissen… hast dich aber bisher nicht zu fragen getraut? Trau‘ dich jetzt und stelle Tim deine ganz persönliche Frage hier – oder bei uns auf Twitter.

Auch interessant: 1. Klasse bei der Bahn abschaffen? – Eine Antwort auf „Spiegel Online


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tim Grams

Tim Grams ist als Der bloggende Bahner im Netz aktiv und kämpft "für mehr Verständnis im Bahnbetrieb", sowohl für Bahn-Kunden als auch für Bahn-Mitarbeiter.

5 Kommentare

Kommentieren