Transport

Franzose will Atlantik in selbstgebautem Holzfass überqueren

Jean-Jacques Savin Fass
In diesem Holzfass möchte Jean-Jacques Savin den Atlantik überqueren. (Foto: Screenshot / Jean-Jacques Savin)
geschrieben von Marinela Potor

Jean-Jacques Savin gewinnt wahrscheinlich den Wettbewerb um den gewagtesten Vorsatz fürs neue Jahr: Der 71-jährige Franzose will in einem selbstgebauten Fass den Atlantik überqueren.

Monatelang hat Jean-Jacques Savin an seinem grell-orangefarbenen Fass gebastelt. Am 26. Dezember stach der Abenteurer schließlich von der kanarischen Insel El Hierro in See. Sein Ziel ist die Karibik.

Neujahr im Fass mit Foie Gras und Weißwein

Das Fass, das Jean-Jacques Savin dorthin bringen soll, ist 3 Meter lang, 2,10 Meter breit und mit einer Koje ausgestattet sowie einer kleinen Küche und einem Lagerraum. Hier hat er seine technische Ausrüstung gelagert, unter anderem zwei Go Pro Kameras, mit denen er seine Reiseeindrücke festhält und über seine Facebook-Seite teilt.

Ebenfalls mit an Bord: Einige Leckereien für besondere Anlässe. So hat Savin den Silvesterabend mit Foie Gras und einer Flasche Weißwein gefeiert. Für seinen 72. Geburtstag am 14. Januar hat er noch eine Flasche Rotwein von Sain-Emilion dabei.

Einziger Antrieb sind Wind und Wellen

Die Kapsel ist aus Sperrholz gebaut und mit Harz umgeben, damit sie möglichen Wal-Angriffen und starken Wellen Widerstand leisten kann. Denn die Strömung und der Wind sind der einzige Antrieb für Savins Fass.

Das ist Absicht, heißt es auf der Webseite zur Atlantiküberquerung von Savin: „Im Segelschiff, schwimmend, rudernd, auf einem Surfbrett und sogar mit einem Drachen haben Matrosen die Fluten gezähmt, um nach Amerika zu kommen. Doch ohne jegliche menschliche Intervention während der Überfahrt – was passiert dann?“

Überquerung im Fass per Crowdfunding finanziert

Genau das möchte Savin auf seiner Reise herausfinden. Für den 71-Jährigen ist dies nicht das erste große Abenteuer seines Lebens. Er ist erfahrener Segler, Pilot und war Fallschirmspringer bei der Armee. 2015 bestieg er den Mont Blanc und 2017 wurde er Zweiter beim France Triathlon.

Die Atlantiküberquerung im Fass ist also die nächste persönliche Herausforderung für Savin. Die Reise hat er sich komplett über Crowdfunding finanziert. Er schätzt, dass er in ungefähr drei Monaten in der Karibik ankommt.

Bis dahin könnt ihr seinen Kurs online nachverfolgen. Jean-Jacques Savin teilt regelmäßig die Koordinaten seiner Reise.

Jean-Jacques Savin Koordinaten

Jean-Jacques Savin teilt seine Koordinaten regelmäßig. (Foto: Screenshot / Spot LLC)

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

Kommentieren