Mobile Living Was bedeutet Minimalismus für dich?

Was bedeutet Minimalismus für euch, Andrea und Chris von weggedacht.de?

Minimalismus
geschrieben von Marinela Potor

In der Serie „Was bedeutet Minimalismus für dich?“ fragen wir digitale Nomaden, Blogger und Webworker nach ihrem minimalistischen Lebensstil. Diesmal: Andrea und Chris von weggedacht.de.

Andrea und Chris sind seit sechs bzw. zwei Jahren glücklich ohne 9 to 5 Job und bauen sich ihre Online-Existenz auf. Gerade haben sie ihr erstes gemeinsames Buch herausgegeben: Trotzdem Vegan*.

Also, Andrea und Chris, was glaubt ihr, sind digitale Nomaden und Minimalismus für euch untrennbar miteinander verbunden?

Das kommt vielleicht darauf an, wie man „digitaler Nomade“ definiert. Wenn es bedeutet, dass man mit all seinem Hab und Gut umherzieht, wie nomadische Hirtenvölker, dann ja. Für uns ist der Kern von „digitaler Nomade“ aber das ortsunabhängige Arbeiten – und das kann man natürlich auch, wenn man eine Homebase mit jeder Menge Kram hat. Minimalismus hilft aber sicherlich beim ortsunabhängigen Arbeiten. Als digitaler Nomade muss man seinen Tag und seine Arbeit selbst strukturieren. Da ist es von Vorteil, wenn man nicht so viel Kram, Ablenkung und andere Verpflichtungen hat. Minimalismus hilft uns dabei, einen klaren Kopf zu bekommen (und zu behalten) und fokussiert zu arbeiten.

Wir persönlich legen den Schwerpunkt nicht auf das Reisen, weil wir auch sehr gerne zuhause sind, sondern auf das ortsunabhängige Arbeiten. Das heißt, dass wir mit unserem Laptop oft vom Café oder der Bibliothek aus arbeiten, oder im Sommer damit auf der Terrasse sitzen. Der Minimalismus ist bei uns noch „work in progress“. Wir haben unseren Besitz schon sehr reduziert, sehen aber immer noch Ausräum-Potential in unserer Wohnung. Dabei bezieht sich „Minimalismus“ für uns aber nicht nur auf physische Dinge. Auch bei alten Ideen, unvollendeten Projekten etc. tut aussortieren gut. Es ist sicher schwer (das geht auch uns noch so), sich von einem unvollendeten, ehemaligen Herzensprojekt zu verabschieden. Aber wenn Du es HEUTE nicht mehr anfangen würdest, weil andere Sachen im Vordergrund stehen, dann weg damit!

Im Grunde bedeutet Minimalismus für uns, uns nur mit dem zu umgeben, was für uns aktuell wichtig ist und zu unserem glücklichen Leben beiträgt.

Du möchtest uns auch etwas über deinen minimalistischen Lebensstil erzählen? Schreib uns gerne eine E-Mail an post@meinleben.digital – wir freuen uns auf dich! Hier findest du alle anderen Teile der Serie.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

1 Kommentar

Kommentieren