Transport

Diese Mobilitätshemen haben euch 2018 besonders bewegt

Fahrrad Stadt Graffiti
Foto: Pixabay / Pexels
geschrieben von Marinela Potor

Von reichen, alten Männern auf E-Bikes bis hin zum Handgepäck bei Ryanair – diese Mobilitätsthemen haben euch 2018 besonders bewegt.

Es waren nicht die großen Dramen in der Mobilitätswelt wie der tragische Uber-Unfall, Waymos fahrerlose Taxis oder die zahlreichen Enthüllungen von Elon Musk, die euch 2018 am meisten interessiert haben.

Beim Auswerten der Lesestatistiken ist aufgefallen, dass euch vor allem die Mobilitätsgeschichten interessieren, denen ihr wahrscheinlich selbst in eurem Alltag begegnet. Wir werfen daher zum Ende des Jahres nochmals einen Blick auf die Mobilitätsthemen, die euch 2018 auf Mobility Mag besonders bewegt haben.

Ryanair ändert Regeln fürs Handgepäck

Einer der meistgelesenen Artikel in diesem Jahr war die Nachricht über die geänderten Regeln beim Handgepäck der Billigfluglinie Ryanair.

Denn Ryanair hat in diesem Bereich so ziemlich alles umgeschmissen was vorher galt. Hier haben wir nochmals alle neue Regeln für euch zusammengefasst.

Microlino kommt nach Deutschland

Microlino Außenansicht

Foto: Micro Mobility Systems AG

Die Meldung über den Start von Microlino in Deutschland war bei euch besonders in den sozialen Medien beliebt. Dazu hat sicherlich auch die Tatsache beigetragen, dass die Knutschkugel mit Elektromotor, ein Hybrid zwischen Lastenrad und Stadtauto, ziemlich niedlich aussieht.

Daher krönen wir den Microlino als Mobilitätsthema der Herzen 2018.

Urmo, das Hoverboard zum Ausklappen

Urmo Hoverboard klappbar

Foto: Urmo

Offenbar mögt ihr kleine Transportmittel mit ungewöhnlichen Formen. Denn ähnlich beliebt wie der Microlino war bei euch Urmo, das Hoverboard zum Klappen. Das ultraleichte Hoverboard ging nicht nur mächtig bei Kickstarter ab, sondern auch bei euch Lesern.

Heiß diskutiert: Nürnbergs erster E-Bus

Nürnberg E-Bus

Screenshot: nordbayern.de

Allgemein lässt sich sagen, dass urbane Mobilität für euch ein Dauerbrenner ist. Kein Wunder, schließlich kommt ihr genau damit täglich von A nach B. Am eifrigsten habt ihr dabei über den ersten E-Bus in Nürnberg diskutiert.

Blablacar ändert AGB

Eine weitere Neuerung, die euch in diesem Jahr besonders interessiert hat, waren die neuen AGB von Blablacar. Das Mitfahrportal hat seine Bezahlmethode im März geändert – etwas, das vielen von euch aufgefallen ist und einige sehr geärgert hat.

Hier könnt ihr nochmals nachlesen, was bei Blablacar seit den neuen AGB im Frühjahr alles anders ist.

Wie recycelt man eine Autobatterie?

Die Frage, die in diesem Jahr die meisten Leser zu uns gebracht hat war: „Wie recycelt man die Autobatterie?“ Offenbar wird Elektromobilität für immer mehr von euch zum Thema und viele wollen wissen, was mit den Akkus passiert, wenn sie im Elektroauto ausgedient haben.

Die Entwicklungen sind hier sehr rasant, doch das Grundprinzip ist immer noch gleich. Die meisten Autobatterien finden zunächst ein zweites Leben im Second Life. Anschließend werden große Teile der Akkus recycelt.

Faszination „Weltraum“

Asgardia Weltraumkönigreich Illustration

Foto: James Vaughan / Asgardia

Neben solch irdischen Themen, haben euch in diesem Jahr vor allem die Themen rund ums All interessiert. Viele von euch wollten wissen, was hinter der selbsternannten „Weltraumnation“ Asgardia steckt.

Andere wiederum wollten wahrscheinlich aus dem gemütlichen Umfeld ihres Wohnzimmers in ferne Welten schweben und haben sich von unseren Tipps zu berühmten Weltraumfilmen inspirieren lassen.

Das beliebteste Mobilitätsthema 2018: Das Fahrrad!

Fahrrad grün

Foto: Pixabay

Doch das mit Abstand beliebteste Mobilitätsthema 2018 war bei euch das Fahrrad. Eine Studie, die der Frage nachging, warum eigentlich vor allem reiche, alte Männer E-Bike fahren war ein Dauerbrenner bei euch.

Und der Artikel, der euch am meisten bewegt hat, war unsere kleine Ode an das Fahrrad. „Fahrräder machen Städte lebenswerter – und zwar so!“ habt ihr zehntausende Mal gelesen, geteilt und diskutiert.

Das zeigt uns, dass die Prognose eines Experten zur Zukunft der Mobilität sehr wahrscheinlich zutrifft: Das Transportmittel der Zukunft sind weder autonome Fahrzeuge noch Drohnen, sondern – das Fahrrad!

In diesem Sinne: Kommt gut und sicher (mit welchen Transportmitteln auch immer) ins neue Jahr!

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

1 Kommentar

Kommentieren