Newsletter

MM kompakt: Hellö, Car2Go & DriveNow, Chris

mm kompakt
geschrieben von Redaktion Mobility Mag

In MM kompakt bringen Dir die Mobility Mag-Chefredakteure Marinela Potor und Ekki Kern jeden Freitag einen tollen Mix an Lesestoff fürs Wochenende direkt in die Inbox. Eintragen kannst du dich hier.

Liebe Freunde der Mobilität,

das ging mal wieder schnell: Nach nicht einmal einem Jahr hat die Fernbus-Marke Hellö, im Sommer 2016 von den Österreichischen Bundesbahnen gestartet, angekündigt, dass man von Flixbus übernommen werde. Trotz des „erfolgreichen Starts“ und des „positiven Kundenfeedbacks“ sei davon auszugehen, heißt es in der Pressemitteilung, „dass die von den ÖBB angestrebten Ticketpreise in diesem Marktumfeld in absehbarer Zeit nicht durchsetzbar sind“.

Die News lest ihr hier, einen Kommentar von Ekki Kern hier.

Weitere Themen der Woche:

  • Fusionieren Car2Go (Daimler/Europcar) und DriveNow (BMW/Sixt)? Gerüchte gibt es schon seit Längerem. Nun berichtet das „Manager Magazin“ in seiner aktuellen Ausgabe, dass die beiden Auto-Konzerne „eine unerwartet weit gehende Allianz ihrer Mobilitätsdienste“ planen würden.
  • Carsharing läuft in Deutschland richtig gut. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Mobilitätstrend.
  • Der Blick aufs Smartphone während des Autofahrens ist gefährlich, das dürfte den meisten bekannt sein. Das Berliner Start-up German Autolabs hat jetzt eine Lösung entwickelt, die Unfälle vermeiden soll, und zwar Chris, einen AI-Beifahrer. Kommt beispielsweise eine WhatsApp-Nachricht an, kann Chris diese vorlesen und darauf antworten.
  • Den Gründern von Spiri geht das Konzept „Carsharing“ nicht weit genug: Sie wollen die Straßen der Großstädte mit eigenen Elektroautos fluten – weltweit. Ein Beitrag von unserem Kooperationspartner ze.tt, dem jungen Onlinemagazin der „Zeit“.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende!

Marinela Potor, Ekki Kern
Chefredakteure Mobility Mag

Mittwald

Mittwald ist exklusiver Partner des Mobility Mag


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Redaktion Mobility Mag

Kommentieren