Transport

„Shift“ – Volkswagens Ausstellung über Nachhaltigkeit

Konzept-Fahrzeug Sedric in der Ausstellung „Shift” des Volkswagen-Konzerns (Bild: Volkswagen)
Konzept-Fahrzeug Sedric in der Ausstellung „Shift” des Volkswagen-Konzerns (Bild: Volkswagen)
geschrieben von Ekki Kern

Mit der Ausstellung „Shift” möchte die Volkswagen-Group darauf aufmerksam machen, dass man sich trotz Aufarbeitung des Dieselskandals auch mit Themen wie Nachhaltigkeit beschäftigt.

Dass man allein mit Autos kaum noch punkten kann, ist auch dem Volkswagen-Konzern mittlerweile klargeworden. Gerade nach dem Dieselskandal kommt das Thema Nachhaltigkeit natürlich gut. Eine ganze Ausstellung darüber gibt es nun im sogenannten „Drive Volkswagen-Group-Forum” in Berlin zu sehen. Sie heißt „Shift. Die Nachhaltigkeitsausstellung der Volkswagen Group”.

Bis zum 28. Februar kommenden Jahres erhalten Besucher dort Informationen zu Themen wie autonomes Fahren, Industrie 4.0, alternative Antriebe oder Umwelt- und Ressourcenschonung. Zudem können alle auch das autonome Elektro-Konzeptfahrzeug Sedric (kurz für „Self-Driving Car”) des Volkswagen-Konzerns begutachten, das bisher nur Journalisten auf internationalen Fachmessen vorbehalten war. Andere Autos der Konzernmarken sind allerdings nicht zu sehen.

Concept Car "Sedric" (Bild: Volkswagen AG)

Concept Car „Sedric“ (Bild: Volkswagen AG)

Ziel: „Strategien aufzeigen”

Ziel der dreimonatigen Ausstellung sei es, „Strategien und Konzepte nachhaltigen Handelns bei einem weltweit führenden Autohersteller aufzuzeigen”, heißt es von Volkswagen. Auch die „damit verbundene Komplexität und Zielkonflikte” sollen „anschaulich werden”.

Der Volkswagen-Konzern informiere nicht nur, sondern stelle sich mit der Ausstellung auch kritischen Fragen und lade „seine Anspruchsgruppen auf unterschiedlichen Kanälen zum konstruktiven Dialog ein”. Insgesamt zwölf Exponate würden „die vielfältigen Aspekte der Nachhaltigkeit” aufzeigen, Zusammenhänge erklären und würden für Besucher zukünftige Entwicklungen erlebbar machen, heißt es.

In der zum Teil interaktiven sowie mit Video und Audio unterstützten Präsentation werden beispielsweise nachhaltige Lieferketten, unterschiedliche Antriebsarten und der Einsatz von Ressourcen bei unterschiedlichen Fahrzeugtypen thematisiert. Der Besucher könne sich anschauen, wie autonomes Fahren das Gesicht einer Stadt verändern kann.

„Wir wollen mit dieser Ausstellung auch Besucher ansprechen, die sich wenig oder nicht für Autos interessieren”, sagt Cornelia Schneider, Leiterin des Volkswagen-Group-Forum.

Shift im „Volkswagen-Group-Forum” in Berlin ist von Donnerstag, 16. November 2017, bis Mittwoch, 28. Februar 2018, täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Auch spannend:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Ekki Kern

Ekki Kern ist Chefredakteur von Mobility Mag. Ausbildung zum Medienredakteur an der Berliner Axel Springer Akademie und bei der „Welt“. Gerne unterwegs in Bahn, Bus und Auto, mag sein Rennrad und interessiert sich beruflich wie privat auch für Film, Fernsehen und Radio.

Kommentieren