Future

Per Zipline ins Hotelzimmer: Hier kommt Skylodge

Skylodge Hotel Peru
Foto: Screeenshot / Airbnb / Skylodge
geschrieben von Marinela Potor

Lust auf eine Nacht in luftigen Höhen? Dann ist vielleicht das Skylodge-Hotel in den Anden von Peru etwas für euch. Dabei übernachtet ihr in einem gläsernen Hotelzimmer – mehr oder weniger freischwebend in 400 Meter Höhe. Tolle Aussicht … wenn ihr keine Höhenangst habt!

„Wolltet ihr schon immer mal in einem Kondornest schlafen? Dann findet ihr hier das nächstbeste Ding!“ So umwirbt das Team von Skylodge ihre sehr ausgefallene Unterkunft im Heiligen Tal der Inka bei Cusco, Peru.

Wem also die quirlige Stadt Cusco zu langweilig und Macchu Picchu zu überfüllt ist, dem könnte diese beinahe freischwebende Lodge durchaus gefallen.

Wie ein Kondor

Die Skylodge ist nicht nur in luftiger Höhe von 400 Metern angesiedelt, die Hotelzimmer – insgesamt drei Pods für maximal zwölf Personen – ragen dabei auch noch so aus dem Felsen heraus, dass ihr euch darin wahrscheinlich wirklich wie in einem Kondornest fühlt.

Die Pods sind rundherum von einem komplett durchsichtigen Dom umgeben, sodass wirklich nichts die 300-Grad-Aussicht auf die imposanten Anden im Heiligen Tal von Cusco trübt.

Skylodge Hotel Peru Esszimmer

Aussicht vom Esszimmer (Foto: Screenshot / Airbnb / Skylodge)

Skylodge bietet Gourmet-Essen, Bio-Toiletten und Solarstrom

Wer aber glaubt, dass er so weitab von der Zivilisation auf Luxus verzichten muss, der irrt. Tatsächlich bezeichnet sich Skylodge als Luxushotel. „Das Design und die Features jeder Suite bietet unseren Gästen einen Erste-Klasse-Service und kompletten Komfort“, heißt es.

Skylodge Hotel Peru Schlafzimmer

Weit von der Zivilisation mit höchstem Komfort (Foto: Screenshot / Airbnb / Skylodge)

So sind die Pods mit gemütlichen Betten und private Badezimmern ausgestattet, und jede Übernachtung beinhaltet auch ein Gourmet-Abendessen mit Wein und Frühstück.

Wer sich wiederum Sorgen um seine Energiebilanz macht: Die Skylodge bietet Bio-Toiletten und der Strom wird über Solarzellen gewonnen.

Für alle anderen ist die tolle Aussicht wahrscheinlich schon Grund genug, um eine Nacht in der Skylodge zu verbringen.

Skylodge Peru Aussicht Nacht

Selbst nachts ist die Aussicht unschlagbar (Foto: Screenshot / Airbnb / Skylodge)

Mit der Zipline zum Hotelzimmer

Das einzige Problem ist nur, zu den Pods zu gelangen. Entweder man kraxelt die 400 Meter über einen Pfad hoch oder man nimmt die Zipline.

Die Skylodge ist also definitiv nichts für Menschen mit Höhenangst oder schwachen Nerven … oder kleinen Reisebudgets. Eine Übernachtung kostet knapp 450 Euro pro Person.

Doch das scheint viele nicht abzuschrecken. Die Skylodge ist schon bis Ende Oktober ausgebucht.

Auch spannend:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

Kommentieren