Mobile Living

Zum Dahinschmelzen: Fünf gesunde Snacks für unterwegs

Cranberry-Kokos-Fruchtschnitten
Cranberry-Kokos-Fruchtschnitten
geschrieben von Christina Widner

Herzblutköchin Christina schreibt bei Mobility Mag übers Speisen auf Reisen. Heute zeigt sie Euch mit fünf gesunden Snackideen, wie die gesunde Ernährung unterwegs nicht mehr zur Herausforderung wird.

Das Leben ist oft sehr hektisch, besonders wenn man sich für eine anstehende Reise vorbereitet oder im Alltag immer viel unterwegs ist. Die Ernährung leidet meist am stärksten unter der Zeitnot. Das Essen unterwegs gehört für viele zum Alltag dazu. Jedoch nimmt sich kaum einer die Zeit, um gesund und ausgewogen zu kochen, sich Gedanken um die Zubereitung und die Inhaltsstoffe zu machen.

Snacks aus dem Supermarkt – halb so schlimm?

Viel schneller und praktischer ist es doch, sich im Supermarkt fertige Snacks zu kaufen. Die werden schon nicht so ungesund sein! Doch leider sind diese in den meisten Fällen alles andere als gesund. Wenn man unterwegs ist und einen der Hunger überrollt, empfängt man die schmackhaften Sünden natürlich mit offenen Armen: Döner, Pizza, Schokoriegel – und schon sind die guten Vorsätze dahin.

Goldene Regel: Vorbereitet sein!

Die goldenen Regel für die Ernährung unterwegs ist: Vorbereitet sein! Klingt simpel, ist es aber nur, wenn man die passenden Rezepte hat. Für „Notfälle“ also immer einen gesunden, leckeren und bestenfalls selbstgemachten Snack dabei haben! Wer sich am Vorabend eine halbe Stunde Zeit nimmt, kann mit wenigen Handgriffen und simplen Rezepten seinen Ernährungsplan unterwegs ganz einfach einhalten.

Dazu bedarf es auch keiner exotischen Zutaten. Ganz im Gegenteil, die meisten Inhalte findet man in jedem Supermarkt – oder man hat sie sowieso schon da.

Snackidee 1 : Eiweiß-Muffins

Die Eiweiß-Muffins haben einen geringen Fettgehalt, sind aber voller Proteine. Dadurch, dass die Muffins komplett ohne Kohlehydrate und Zucker sind, vermeidet ihr dadurch auch das gefürchtete Klößchen-Koma nach dem Mittagessen.

Zutaten für vier Eiweiß-Muffins:

  • 6 Eiweiß
  • eine kleine Zwiebel
  • 50g Bacon, in kleine Streifen geschnitten
  • eine Handvoll Champignons, in Würfel geschnitten
  • 100g körniger Frischkäse
  • Salz und Pfeffer

Das Eiweiß in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und zusammen mit dem Bacon und den Pilzen zum Eiweiß geben. Diese Mischung in einer Muffinform verteilen, zum Schluss jeweils einen Esslöffel vom körnigen Frischkäse dazugeben. Bei 180°C für 15 Minuten backen. Die Muffins lassen sich super abends für den nächsten Tag vorbereiten.

Eiweißmuffins

Snackidee 2: Hafer- und Rosinen-Cookies

Die Haferflocken sind reich an komplexen Kohlehydraten, die lange satt halten. Die Hafercookies sind eine wunderbare Alternative zu normalen Cookies, besonders wenn man Lust auf etwas Süßes hat. Im Gegensatz zu gekauften Cookies kommen die Hafercookies komplett ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffen aus. Sie haben ein natürliches Aroma, welches einen köstlichen Geschmack verleiht.

Zutaten:

  • 1 große, reife Banane
  • eine Handvoll Rosinen
  • 50g Haferflocken

Die Banane schälen und mithilfe einer Gabel zerdrücken. Die Haferflocken und die Rosinen dazugeben und gut verrühren. Mit den Händen kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für ca. 10-15 Minuten bei 180 °C backen.

Hafercookies

Snackidee 3: Würzig geröstete Kichererbsen

Die würzig gerösteten Kichererbsen sind glutenfrei, laktosefrei, nussfrei und eifrei. Sie sind voller Ballaststoffe und eine gesunde Chipsalternative. Wer also unterwegs normalerweise gerne einen würzigen Snack knabbern möchte, sollte dieses Rezept auf jeden Fall probieren.

Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Salz
  • 2 TL Gewürze (Curry, Paprika und Cayennepfeffer)

Die Kichererbsen in ein Sieb geben und gut spülen, sie anschließend mit einem Tuch trocken, dann in einen Beutel geben, den EL Öl dazugeben und gut vermischen. Die Kichererbsen auf ein Backblech geben und für 30-45 Minuten bei 200°C backen. Alle 10 Minuten wenden. Wenn sie schön kross sind, aus dem Ofen nehmen und in eine Schüssel geben. Die Gewürze dazugeben und gut vermischen.

geröstete Kichererbsen

Snackidee 4: Frischkäse-Gurken-Sandwich

Wer nicht auf das Brot verzichten kann, sollte dann wenigstens darauf achten, dass es Vollkornbrot ist. Dieses hält viel länger satt und ist eine gesunde Alternative. Die Kombination mit dem fettarmen Frischkäse und frischer Gurke schmeckt nicht nur lecker, sie macht auch satt und ist gesund.

Zutaten:

  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • fettarmer Frischkäse
  • eine Salatgurke

Den Rand des Vollkorntoasts abschneiden. Den Toast diagonal durchschneiden und mit jeweils etwas vom Frischkäse bestreichen. Die Gurke in feine Scheiben schneiden. Jeweils eine Hälfte des Toasts mit den Gurken belegen und mit der anderen Hälfte bedecken.

Gurkensandwich

Snackidee 5: Cranberry-Kokos-Fruchtschnitten

Wer es fruchtig mag, aber nicht auf die teuren Fruchtschnitten aus dem Supermarkt zurückgreifen will, kann diese ganz einfach selbst machen. Zudem weiß man dann ganz genau, welche Zutaten sich darin befinden.

Zutaten:

  • runde Oblaten
  • 150g Cranberries
  • 75g Kokoschips

Die Cranberries und die Kokoschips mithilfe eines Mixers zu einer feinen, homogenen Masse vermixen. Jeweils einen Teelöffel der Masse auf eine Oblate geben, vorsichtig verteilen und eine zweite Oblate als Deckel daraufsetzen.

Fruchtschnitten

Was esst ihr am liebsten unterwegs? Falls Ihr weitere gesunde Snackideen habt, könnt Ihr uns gerne einen Kommentar hinterlassen, wir freuen uns!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Christina Widner

Kochen und Backen mit Leidenschaft. Das ist das Ziel der Herzblutköchin. Auf Herzblutkochen.de schreibt sie darüber und freut sich über Inspirationen, Feedback und neue Ideen!

2 Kommentare

Kommentieren