ZUKUNFT

Nach Mission mit NASA: Was kommt als nächstes für SpaceX?

SpaceX, Rakete, Crew Demo 2
Nach Crew Demo-2 Mission: Was kommt als nächstes für SpaceX? (Foto: SpaceX)

Nachdem SpaceX am Wochenende erfolgreich zwei NASA-Astronauten zur Internationalen Raumstation befördert hat, steht schon die nächste Mission an. 

Erst am vergangenen Wochenende (30. Mai) brachen das Raumfahrunternehmen SpaceX und die US-Raumfahrtbehörde NASA zu einer historischen Mission auf.

Im zweiten Versuch (der erste Launch vom 27. Mai musste wetterbedingt verschoben werden) starteten die NASA-Astronauten Robert Behnken und Douglas Hurley schließlich gen Internationale Raumstation (ISS).


Neue Stellenangebote

IT-Projektentwickler (m/w/d)
ROSTOCK PORT GMBH in Rostock
Reiseverkehrs- bzw. Tourismuskaufmann/ -frau (m/w/d)
Reiseland GmbH & Co. KG in verschiedene Standorte in der Region Mitte

Alle Stellenanzeigen


Am 31. Mai dockten sie sicher an die ISS an. Damit hat die USA erstmals seit 2001 wieder NASA-Astronauten vom eigenen Boden aus zur ISS transportiert. Es war auch das erste Mal, dass NASA-Astronauten mit einer kommerziell operierten Rakete in den Weltraum flogen.

Für SpaceX, das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk, könnte dies also erst der Anfang vieler weiterer erfolgreicher Launches für die NASA und andere Raumfahrtbehörden sein.

Noch ist die erste Mission zwar nicht offiziell als erfolgreich beendet eingestuft. Das passiert traditionsgemäß immer erst, wenn die Astronauten wieder heil auf der Erde landen. Dennoch feiert SpaceX schon mal den Zwischenerfolg… mit einem weiteren Launch.

Nächste Starlink-Karawane startet

Heute, um 20.55 Uhr Florida-Zeit (etwa 02.55 Uhr in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag Deutschland-Zeit) soll nämlich wieder die nächste Starlink-Karavane von Cape Canaveral aus starten. Es gibt zur Sicherheit ein Relaunch-Fenster von 24 Stunden, falls die Mission, ähnlich wie die Crew-Dragon-Mission zur ISS, verschoben werden muss.

Die Starlink-Satelliten werden wie gewohnt mit der Falcon-9-Rakete von SpaceX starten. Diese soll dann anschließend eine kontrollierte Meereslandung ausführen und dabei wird das Raumfahrt-Unternehmen, wie bereits schon mehrmals zuvor, Teile rekuperieren.

Für die Starlink-Satelliten ist es bereits der neunte Launch, wenn man den Testlaunch mitrechnet. Starlink 9 sollte eigentlich Ende Mai stattfinden, musste dann aber aufgrund eines tropischen Sturms verschoben werden.

Insgesamt möchte SpaceX über 42.000 Satelliten um die Erde kreisen lassen. Mit der aktuellen Starlink-Mission wären es dann knapp 500.

Superrakete von SpaceX explodiert

Doch das Unternehmen feiert nicht nur Siege. Elon Musk und sein Team mussten auch einen herben Rückschlag hinnehmen. Denn nur wenige Tage vor der Crew-Dragon-Mission zur ISS explodierte die neue Superrakete von SpaceX, Starship-SN-4.

Bei der 50 Meter hohen Rakete handelt es sich um einen Prototyp. Bereits drei weitere Starship-Prototypen sind in den vergangenen sechs Monaten explodiert. Die Starship-SN-4 sollte eigentlich zu einem unbemannten Testflug abheben.

Langfristig soll die Starship-Rakete die Falcon 9 ersetzen und gemeinsam mit dem Unterbau „Super Heavy“ eines Tages zu Flügen ins Weltall starten, etwa zum Mars.

Doch trotz der Explosion gibt SpaceX nicht auf. Mit Starship 5 steht bereits der nächste Prototyp in den Startlöchern.

Nächster Flug zur ISS im August

Und es gibt noch weitere Pläne, und zwar für eine weitere NASA-Mission. Bereits im August soll es nämlich den nächsten Flug zur ISS-geben.

Bei der Mission „Crew-1“ werden dann die NASA-Astronauten Victor Glover, Michael Hopkins, Shannon Walker und der Japanische Astronaut Soichi Noguchi mit an Bord sein.

Zum Weiterlesen


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN