REISEN

In diesen Städten verlieren die Deutschen die meiste Zeit im Stau

Wer in deutschen Städten als Autofahrer unterwegs ist, steht unvermeidlich im Stau – und verliert dadurch kostbare Zeit. Einige Städte sind in diesem Sinne wahre Warte-Hochburgen. Wir zeigen dir heute die Städte, in denen Autofahrer die meiste Zeit durch Staus verlieren. 

Autofahren bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit? Nicht für die Autofahrer, die täglich in Deutschlands Großstädten im Stau stehen. In Berlin etwa standen Autofahrer im vergangenen Jahr 154 Stunden im Stau. Das sind 6,4 Tage!

Die am dichtesten befahrene Strecke Berlins ist übrigens der Abschnitt zwischen Tempelhof und Hallesches Tor. Täglich sind es hier sieben Minuten, die ein Autofahrer verliert. Summiert man alle Stau-Stunden der Berliner Autofahrer, kommen durchschnittliche Kosten von 1.340 Euro pro Fahrer zusammen.


Neue Stellenangebote

Sales Manager Tourismus (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
Werkstudent Sales Support / Data Management (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
B2B Marketing Manager HubSpot (m|w|d)
Regiondo GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Ein weiterer Fakt: Jährlich werden in Staus rund 1,2 Millionen Liter Kraftstoff verbraucht – und in Form von Emissionen die Luft geblasen.

Stau schadet zusätzlich der Umwelt

Damit schaden Staus nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt. Dennoch ist der Verkehrsclub Deutschland gegen einen Ausbau des Streckennetzes. Die Erfahrung hat nämlich gezeigt: Mehr Spuren sorgen in der Regel nicht für weniger, sondern für mehr Stau! Stattdessen sollen die Bus- und Bahnlinien stetig ausgebaut werden, damit so langfristig für mehr Nachhaltigkeit gesorgt wird.

Doch wie schlimm ist es um die Staulage in den deutschen Städten bestellt? In welcher Stadt verlierst du die meiste Zeit im Stau?

Genau das hat der niederländische Navigationssystem-Hersteller Tom Tom untersucht und so ein Ranking der größten Stau-Städte in Deutschland erstellt. Die „Stau-Quote“ wurde an der Zeit im Stau im Vergleich zur herkömmlichen Zeit der Strecke ohne Stau gemessen.

Eine Stau-Quote von 30 Prozent bedeutet also, dass Autofahrer durch Staus im Schnitt 30 Prozent mehr Zeit brauchen, um ans Ziel zu kommen als sie es ohne Stadt würden. Die Erkenntnisse dieser Untersuchung stellen wir dir nun genauer vor.

Platz 10: Köln

Die Stadt am Rhein ist unter anderem dafür bekannt, besonders viele Strafzettel für Falschparker auszuschreiben. Doch auch in Sachen Stau schafft sie es in eine Bestenliste. Durchschnittlich brauchten Kölner aufgrund von Staus 25 Prozent mehr Zeit, um ans Ziel zu kommen.

Köln

Platz 10: Köln. (Foto: Pixabay / GerdRohsDesign)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft, Sport und Reisen.

KOMMENTIEREN