REISEN

Neue StVO: Das bedeuten die neuen Straßenschilder

Ab morgen gelten die neuen Verkehrsregeln für 2020. Zur StVO-Novelle gehören unter anderem auch einige neue Straßenschilder. Wir stellen sie dir im Einzelnen vor. 

Zum 28. April 2020 tritt die Straßenverkehrsordnungsnovelle (StVO-Novelle) in Kraft. Dazu gehören nicht nur einige neue Verkehrsregeln, sondern darüber hinaus auch ein paar neue Straßenschilder.

Welche das sind, wie sie aussehen und was sie bedeuten, stellen wir dir hier genauer vor. So viel kann man aber schon anhand der neuen Straßenschilder sagen: Shared Mobility und Fahrräder werden in Zukunft eine größere Rolle spielen.


Neue Stellenangebote

Mobility Mag Freiberuflicher Redakteur (m/w/d) für Mobility Mag
BASIC thinking GmbH in Home Office
Leiter IT – Infrastruktur Backend (m|w|d)
SCHWENK Baustoffgruppe in Ulm
Mitarbeiter IT Support Non-SAP Business Application (m|w|d)
SCHWENK Baustoffgruppe in Ulm

Alle Stellenanzeigen


Fahrradzonen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat ebenfalls ein neues Straßenschild für Fahrradzonen entwickelt. Es kennzeichnet den Start einer Fahrradzone und bedeutet: Hier ist für alle Verkehrsteilnehmer Höchsttempo 30 erlaubt. Fahrräder haben hier Vorrang und dürfen nicht behindert werden. In diesen Zonen dürfen auch Elektrokleinstfahrzeuge, wie etwa E-Scooter, fahren.

Fahrradzone, Straßenschild, Verkehrsschild, Fahrrad

Ab hier beginnt eine Fahrradzone. (Foto: BMVI)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift. 


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN