ZUKUNFT

Stratolaunch: 6 spannende Fakten zum größten Flugzeug der Welt

Stratolaunch Testflug
Sechs spannende Fakten zum größten Flugzeug der Welt. (Foto: Stratolaunch)
geschrieben von Marinela Potor

Am 13. April absolvierte das größte Flugzeug der Welt erfolgreich seinen ersten Testflug. Wir haben sechs spannende Fakten dazu für dich zusammengetragen.  

Ein stolzer Chef und ein begeisterter Pilot – nach dem erfolgreichen Testflug von Stratolaunch am Wochenende waren alle Beteiligten sichtlich emotional.

Kein Wunder, dass Stratolaunch-Chef Jean Floyd sich so freut. Schließlich war gerade das größte Flugzeug der Welt (Flügelspannbreite: 117 Meter) nicht nur zweieinhalb Stunden über der Mojave-Wüste in Kalifornien gesegelt, sondern danach auch wieder sanft und punktgenau gelandet.

Dabei erreichte das Flugzeug eine Höhe von 5.000 Metern und eine Spitzengeschwindigkeit von 300 Kilometer pro Stunde. Besser hätte es nicht laufen können.

Doch wofür genau ist Stratolaunch eigentlich gedacht? Wir haben sechs wichtige Fakten für dich zusammengetragen.

1. Stratolaunch soll eigentlich Raketen ins All befördern

Stratolaunch ist kein gewöhnliches Passagierflugzeug. Vielmehr ist es als Startplatform für Raketen gedacht. Das Flugzeug soll nämlich Rakten rund 10.000 Meter hoch in die Luft fliegen.

Von hier aus sollen diese dann gelauncht werden. Das ist wesentlich günstiger und sicherer als vom Boden aus. Außerdem ist man in dieser Höhe nicht so abhängig von der Wetterlage, sodass die Starts nicht mehr so oft verschoben werden müssten.

2. Spitzname stammt aus Tausendundeine Nacht

Stratolaunch wird vom Team auch liebevoll „Roc“ genannt. Der Vogel „Roc“ (deutsch meist „Roch“ geschrieben) ist ein gigantisches Fabelwesen, das in arabischen und persischen Mythen vorkommt. Roc ist zum Beispiel so groß, dass er einen Elefanten tragen (und essen) kann.

Roc kommt auch in den Erzählungen von Tausendundeine Nacht vor. In einer davon hängt sich Sindbad an den Fuß von Roc und rettet sich dadurch von einer verlassenen Insel.

3. Flugzeug ist aus Teilen der Boeing 747 gebaut

Die sechs Strahltriebwerke für den Antrieb sowie der Landemechanischmus von Stratolaunch waren ursprünglich für Boeing-Flugzeuge vom Typ 747s gedacht. Für den Bau haben die Ingienieure sogar Teile von drei 747-Maschinen benutzt, um das Flugzeug günstiger bauen zu können.

4. Stratolaunch war mal für Falcon-9-Rakete von Space X gedacht

Ursprünglich sollte Stratolaunch eigentlich die modifizierten Falcon-9-Rakten von Space X ins All bringen. Doch die beiden Unternehmen trennten sich frühzeitig. Seit 2016 arbeitet Stratolaunch mit Orbital ATK zusammen. Das Unternehmen baut die Pegasus-XL-Rakete.

Eigentlich wollte Stratolaunch sogar seine eigenen Raketen bauen, musste die Idee aber aufgeben und entließ daraufhin sogar einige Mitarbeiter.

5. Testflug sorgte für traurige Momente

Neben der Freude über den Erfolg des Testflugs, sorgte das Ereignis auch für traurige Momente. Denn Microsoft-Mitgründer und Raumfahrt-Fan Paul Allen, der auch das Startolaunch-Projekt mitgründete und mitfinanzierte, konnte den Flug nicht miterleben. Er verstab im Oktober 2018 im Alter von 65 Jahren.

6. Nicht in jeder Hinsicht das größte Flugzeug der Welt

Während es stimmt, dass Stratolaunch mit 117 Metern Spanbreite das breiteste Flugzeug der Welt ist, gilt dies nicht für alle Dimensionen. Die Länge von 73 Metern wird zum Beispiel von anderen Flugzeugen übertroffen.

Zum Weiterlesen


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

KOMMENTIEREN