GRÜN

Du willst ein E-Bike kaufen? Diese 10 Tipps helfen dir dabei!

Hast du schon mal darüber nachgedacht dir ein E-Bike zu kaufen? Dann haben wir heute zehn Tipps für dich, die dir dabei helfen können – und mit denen du sogar noch Geld sparen kannst. 

Ins Büro ohne Schwitzen, steile Strecken ohne viel Anstrengung zurücklegen – hier kann ein E-Bike eine tolle Unterstützung bieten. Aber auch für sportliche Radfahrer kann das elektronische Fahrrad eine gute Möglichkeit sein, noch mehr über die eigenen Grenzen hinaus zu gehen.

Fahrräder mit Motorunterstützung bieten also durchaus Vorteile – und die Deutschen lieben sie!


Neue Stellenangebote

Sales Manager Tourismus (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
Praktikant Sales Support / Data Management (m|w|d)
Regiondo GmbH in München
B2B Marketing Manager HubSpot (m|w|d)
Regiondo GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Ein Viertel der Deutschen ist bereits E-Bike gefahren

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) fand letztes Jahr in einer repräsentativen Studie heraus, dass 27 Prozent der Deutschen bereits E-Bike gefahren sind.

Ganze 77 Prozent sehen E-Bikes außerdem als optimale Ergänzung für Pendler. Doch mit dem gestiegenen Interesse an E-Bikes, steigt natürlich auch das Angebot. Da ist es gar nicht so leicht zwischen verschiedenen Anbietern, Motoren und Preisklassen das richtige E-Bike zu kaufen.

Damit dich der Urwald an Produktvariationen nicht völlig verwirrt und du schneller das passende E-Bike findest, haben wir – inspiriert von Bike Exchange – zehn Tipps für deinen E-Bike-Kauf zusammengestellt.

Tipp 10: Setze einen Preisrahmen

Es ist durchaus verständlich, wenn du beim Kauf deines E-Bikes keine Unmengen an Geld ausgeben möchtest. Dennoch solltest du deine Wahl nicht ausschließlich aufgrund des Kaufpreises treffen. E-Bikes aus dem Baumarkt gibt es häufig bereits für weniger als 1.000 Euro.

Wichtig ist dabei, dass du nicht an der falschen Stelle sparst! Denn oftmals verbauen die günstigeren E-Bikes schlechte Akkus und nicht sehr hochwertige Materialien. Das ist aber keine Regel. Achte daher neben dem Kaufpreis auch auf verbaute Details wie Akkus, Rahmen oder Reifen.

Wie viel du genau für ein E-Bike ausgeben solltest, hängt aber vor allem von deinen Ansprüchen ab. Soll das E-Bike lediglich ein Stadtrad zum Pendeln sein, brauchst du sicher kein hochwertiges E-Mountainbike. Wenn du damit aber auch im Gelände oder anspruchsvolle Touren fahren willst, sollte die Qualität entsprechend sein.

Winora Yakun E-Bike

Tipp 10: Beim Preisvergleich lohnt es sich auch, das große Angebot der Hersteller zu vergleichen. (Foto: Screenshot / Winora)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft, Sport und Reisen.

KOMMENTIEREN