Future

„Volocopter“ testet autonomes Lufttaxi zum ersten Mal in Dubai

Volocopter in Dubai
Bild: Volocopter
geschrieben von Marinela Potor

Volocopter goes Dubai. Der Helikopter des Start-ups aus Bruchsal hat sein autonomes Lufttaxi zum ersten Mal getestet – in Dubai. Das Emirat möchte den fliegenden Taxiservice in den kommenden Jahren als autonomes Transportmittel für die Stadt einsetzen. 

Erst im Juni kündigte Volocopter an, dass die „Roads and Transport Authority“ (RTA) von Dubai eine Vereinbarung mit der deutschen Firma geschlossen hatte, um noch in diesem Jahr den Testbetrieb autonomer Lufttaxis im Emirat zu starten. Jetzt ist es soweit: Volocopter hat mit einem Prototyp seine erste Testfahrt in Dubai am vergangenen Wochenende erfolgreich abgeschlossen, wie die Deutsche Welle berichtet.

Volocopter bisher noch nicht voll autonom

Auch wenn das hubschrauberähnliche Fluggerät eigentlich zwei Passagiere hält, war die erste Fahrt unbemannt. Und sehr kurz. Denn obwohl der Volocopter eigentlich bis zu 30 Minuten fliegen kann, dauerte der erste Flug nur knapp fünf Minuten. Immerhin ging es dafür mit 200 Metern Höhe relativ hoch hinaus. Angetrieben wurde der Prototyp von neun separaten Batterieanlagen, 18 Rotoren heben das Lufttaxi in die Luft. Zur Sicherheit gibt es auch noch Rettungsfallschirme an Bord.

Im zukünftigen Einsatz sollen Passagiere das autonome Lufttaxi per App bestellen können, wie ein Uber für die Lüfte. Bisher ist der Volocopter allerdings technisch noch nicht ganz so weit. Bislang kann er seinen Weg nur mit vorgegebenen Marken finden. Taucht ein unerwartetes Hindernis auf, kann der Prototyp darauf weder reagieren noch ihm ausweichen. Das sei aber kein wirkliches Problem, sondern lediglich eine Frage der Zeit, sagte Mitgründer Florian Reuter gegenüber der Bild:  „Es ist keine Frage mehr, ob, sondern: Wie schnell schaffen wir es?“

Erster Passagierflug erst in fünf Jahren

Ziel ist es, innerhalb der nächsten fünf Jahre, ein völlig autonomes Lufttaxi für den Stadtverkehr in Dubai auszubauen. Das Emirat hat schließlich angekündigt, bereits bis zum Jahr 2030 25 Prozent seiner Reisen im Personenverkehr mit Hilfe autonomer Verkehrsmittel abwickeln zu wollen. Das deutsche Start-up aus Bruchsal, bei dem mittlerweile auch Daimler beteiligt ist, ist offensichtlich einer der Bausteine, um dieses Ziel zu erreichen. Erst im August stellte das Emirat den Roboter-Polizisten „O3“ vor, ein autonomes Fahrzeug, das der Polizei beim Aufspüren von Verbrechern helfen soll.

Volocopter Innenstadt

Autonomes Lufttaxi könnte in Dubai in 5 Jahren Realität werden (Bild: Volocopter)

Bis zum ersten Einsatz wird es aber mit Gesetzesanpassungen und Sicherheitstests voraussichtlich noch fünf Jahre dauern. Immerhin soll in Deutschland spätestens in eineinhalb Jahren der Volocopter als Sportgerät für Flugbegeisterte mit Sportpilotenlizenz zu kaufen sein. Spottpreis für das Lufttaxi: 100.000 Euro.

Die Volocopter GmbH erregte 2011 das erste Mal Aufsehen, mit dem weltweit ersten rein elektrischen Multicopter. Im vergangenen Jahr erhielt der Senkrechtstarter eine vorläufige Verkehrszulassung von der deutschen Luftfahrbehörde. Das Unternehmen hat allerdings auch starke Konkurrenz. Allein in Deutschland entwickeln Unternehmen wie Lilium oder Airbus ebenfalls innovative urbane Transportkonzepte.

Auch interessant:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin auf Weltreise und Chefredakteurin vom Mobility Mag. Seit 2013 hat sie keinen festen Wohnsitz mehr und schlägt sich als digitale Nomadin um den Globus.

Kommentieren