ZUKUNFT

Bildergalerie: 10 Dinge der Mobilität, die wir in 10 Jahren nicht mehr tun werden

In die Zukunft zu schauen ist natürlich so eine Sache. Die meisten von uns heißen nicht Nostradamus und haben auch keine Kristallkugeln oder magische Kräfte. Konkrete Aussagen über die Zukunft können wir daher nicht bieten, aber immerhin – basierend auf aktuellen Trends – einen kleinen Sneak-Peek in die Zukunft der Mobilität. Wir glauben: Diese folgenden zehn Dinge werden wir in zehn Jahren nicht mehr tun.

1. Fahrkarten aus Papier nutzen

EQT Support 93/Berlin Jahresticket

Foto: adidas Originals

Der Trend geht ganz klar weg von gedruckten Fahrkarten aus dem Automat und hin zu mobilen Tickets. In welcher Form wir künftig bezahlen, wird aber noch eine spannende Entwicklung. Möglicherweise ist in zehn Jahren auch das Smartphone-Ticket veraltet und wir zahlen über Touchless-Systeme wie BiBo, unsere Turnschuhe oder gar Chipimplantaten in unseren Körpern.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Vernetze dich mit uns!

Bleib am Puls der Mobilität und like uns auf Facebook und folge uns bei Twitter


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitätstrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

1 Kommentar

KOMMENTIEREN