REISEN ZUKUNFT

Hotel der Zukunft: 4 Dinge, die wir in Hotels in 10 Jahren erleben

Guesline, Hotel der Zukunft, KI, smartes Hotel
Wie könnte das Hotel der Zukunft aussehen? (Foto: Screenshot / Guestline)

Wie sieht wohl das Hotel der Zukunft aus? Werden wir künftig im Weltraum übernachten oder nur noch von Robotern an der Rezeption empfangen? Hotel-Expertin Valerie Wagner wagt vier eigene Prognosen für die nähere Zukunft. 

Wie verändert sich unsere Art zu Reisen bis im Jahr 2030?

Darüber haben sich schon einige Unternehmen und Zukunftsforscher das Hirn zermartert. Einigen geht es dabei um das Reisen in Zeiten von Klimawandel und Nachhaltigkeit, andere stellen die Vorteile der Robotertechnik und KI heraus.


Neue Stellenangebote

Mitarbeiter/in (m/w/d) für den Bereich Wirtschaftsförderung und Standortmarketing
Fremdenverkehrsges. der Stadt Rüdesheim am Rhein mbH in Rüdesheim am Rhein
Reiseverkehrs- bzw. Tourismuskaufmann/ -frau (m/w/d)
Reiseland GmbH & Co. KG in verschiedene Standorte in der Region Mitte
Reiseverkehrs- bzw. Tourismuskaufmann/-frau (m/w/d)
Reiseland GmbH & Co. KG in verschiedene Standorte in der Region Nord

Alle Stellenanzeigen


Zukunftsforscher Rohit Talwar ist wiederum davon überzeugt, dass wir bald ins Weltall reisen. Dort locken Hotels mit 15 Sonnenauf- und untergängen pro Tag.

Elon Musk hatte schon im Jahr 2013 den Hyperloop vorgestellt. Menschen reisen mit Schallgeschwindigkeit in Magnetbahnen durch Vakuumtunnel an den Zielort.

Meine Prognosen sind bodenständiger. Es ist zwar nichts so sicher wie Veränderung, doch die soll unserem menschlichen Naturell nach doch bitte langsam voran gehen.

Dennoch werden neue Tools, wie Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR), Chatbots und Roboter unsere Art zu reisen und vor allem das Hotel der Zukunft beeinflussen.

Mit VR vorab an den Urlaubsort reisen

In einigen Reisebüros ist das schon möglich. Selbst meine neue Küche konnte ich mir mit VR ansehen, wieso also nicht auch das Reiseziel? Mit VR-Brillen können wir zum Beispiel schon mal im Strandkorb probeliegen und uns im Hotelzimmer umsehen.

Bisher sind die VR-Brillen groß und schwer und auch wenn Facebook’s Ouculus Quest die Technologie massentauglich macht, ist sie noch nicht ganz am Markt angekommen. Und mit 450 Euro kein Schnäppchen.

Dennoch bin ich überzeugt: VR und AR hält bis 2030 vermehrt Einzug in den Tourismus. Hotels stellen Zimmer, Restaurant und Wellness-Bereich virtuell dar und die Customer Journey wird echter. Rundgänge sind dann nicht nur mit 360 Grad Videos möglich, sondern für dich hautnah erlebbar.

Beobachtet man die Entwicklungen bei Apple und glaubt man den Medien, arbeitet das Unternehmen aus Silicon Valley fleißig an einer eigenen AR-Lösung für seine Nutzer. Die AR-Brille von Apple soll bis 2022 Realität sein! Spätestens dann werden Virtual und Augmented Reality bei einer breiteren Masse angekommen sein.

Menschenloser Check-in

Der digitale Meldeschein ist endlich da! Ein Grund weniger für dich an der Schlange vor der Hotelrezeption zu stehen und darauf zu warten, endlich einchecken zu können.

Schon heute bieten viele Hotels den Online-Check-in an. Per E-Mail erhältst du darüber deine Zimmernummer und einen Code für das Türschloss zum Hotelzimmer. Aktuell befürchtet die Branche, dass der digitale Meldeschein floppt, weil kaum jemand die eID im Einsatz hat. Bis 2030 wird das aber ganz normal sein.

Menschlicher Kontakt für den Check-in mit einem freundlichen Rezeptionsmitarbeiter und manueller Unterschrift gehört dann gänzlich der Vergangenheit an.

Ähnlich wie am Flughafen wirst du dich per Automat selbst einchecken oder ein Roboter erledigt das für dich. Der begleitet dich dann auch gleich aufs Zimmer und trägt dein Gepäck.

Das Hotel der Zukunft ist intelligent

Schau dir das Hotelzimmer der Zukunft von Guestline an. Guestline ist ein Software-Anbieter für die Hotellerie und hat mit Technologie-Experten das Hotelzimmer der Zukunft erforscht. Das sieht so aus:

  • Ein TV-Gerät aus Glas: Mit schlankem Design hängt der Glas-Fernseher direkt vor dem Bett und lässt sich per App und Stimme steuern
  • Wohlfühltemperatur und Licht: Das Hotelzimmer lässt sich über digitale Panels individuell und personalisiert steuern. Damit kannst du Raumtemperatur, Licht und Aromen so einstellen, wie es dir am besten gefällt.
  • Voice Assistant: Der DSGVO zum Trotz, wird sich Sprachsteuerung durchsetzen. Darüber kannst du im Hotel der Zukunft den Room Service oder Spa-Behandlungen buchen.
  • Sensorgesteuerte Gangbeleuchtung: Dein kleiner Zeh wird es dir danken! Mit Sensortechnik wird dir nachts der Gang zur Toilette erleichtert.
  • Digitale Kaffeemaschine: Über ein Touchpanel erhältst du deine perfekte Tasse Kaffee. Dank Blutdruckmessung kann die Maschine sogar den passenden Koffein-Level für dich wählen.
  • Künstlich intelligente Jalousien: Die KI stellt fest, wann du aufwachst und steuert damit die Rollläden am Hotelzimmerfenster. Zusätzlich wird sie auf Sprachsteuerung reagieren.
  • Im Hotelzimmer der Zukunft befindet sich das Badezimmer der Zukunft: Glaswände werden automatisch oder mittels Sprachsteuerung blind. So hast du Ruhe auf dem stillen Örtchen oder beim Duschen.
  • Smarte Dusch-Technologien: Sie erkennen deine Körpertemperatur über deinen Fingerabdruck und stellen sich individuell auf die Bedürfnisse deines Körpers ein.

Hoteliers treffen sich virtuell mit dir

Neue Technologien machen das Reisen für dich einfacher, aber auch für den Hotelier. Hotels bieten Reisenden fernab der Heimat ein zweites Zuhause und sind Gastgeber aus Leidenschaft. Das können sie jetzt ausleben, denn durch digitale Tools gewinnen sie Zeit, die sie in dich investieren können.

Hoteliers haben bis 2030 gelernt, wie sie ihre Community pflegen. Nicht nur offline und vor Ort, sondern auf sämtlichen sozialen Netzwerken. In abgeschlossenen virtuellen Räumen kannst du dich beispielsweise mit dem Koch besprechen und für deinen nächsten Aufenthalt über gesunde Ernährung plaudern.

Ebenfalls denkbar: mittels Hologramm oder Virtual Reality digitale Treffen organisieren. Durch den Austausch entstehen neue Angebote, die genau auf die Bedürfnisse des Gastes zugeschnitten sind.

Ganz klar: Das Reisen und das Hotel der Zukunft wird intelligent, digital, individuell und vernetzt.

Zum Weiterlesen


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Valerie Wagner

Valerie Wagner schreibt auf valerie-wagner.de über digitales Hotelmanagement. Mit unterschiedlichen Content-Formaten, von Blogbeiträgen über Podcast und Video hilft sie Hoteliers bei der Digitalisierung, im E-Commerce und unterstützt bei Strategien für das Revenue- und MICE Management.
"Ich helfe Hoteliers dabei ihr Unternehmen zu digitalisieren. Für glückliche Gäste, zufriedene Mitarbeiter und mehr Umsatz. Denn Digitalisierung ist das neue Guest Relation."

KOMMENTIEREN